Online Zeitung

Willkommen bei Online Zeitung, dem Portal für Pressemitteilungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.



Eisenach statt Singapur

Mai 24
09:03 2011

London/Berlin, 24. Mai 2011 – Las Vegas, Barcelona, Abu Dhabi, Eisenach, Miami und Bora Bora – kaum zu glauben, dass all diese Städte etwas gemeinsam haben. Bei all diesen Destinationen handelt es sich um Reiseziele, die bei deutschen Hotels.com-Nutzern im April 2011 im Vorjahresvergleich das größte Nachfrageplus weltweit generierten, wie die aktuelle Hot List des Hotelexperten ausweist. Für Eisenach beispielsweise stieg die Nachfrage an Übernachtungsmöglichkeiten um satte 430 Prozent, was nicht zuletzt am Volksfest „Sommergewinn 2011“ und dem tollen Osterwetter gelegen haben wird. Als Reiseland waren die USA im April führend und verzeichneten gleich bei drei Städten des Landes deutlich mehr Interesse bei deutschen Reisenden als im Vorjahr.

Die Würfel sind gefallen
Das Spielerparadies Las Vegas konnte sich im vergangenen Monat über mangelndes Interesse aus Deutschland eindeutig nicht beklagen. Mit 475 Prozent mehr Anfragen als im April 2010 setzte sich die Wüstenstadt im Ranking an die Spitze. Miami (400 Prozent) und San Francisco (355 Prozent) komplettieren das US-Trio der Top Ten.

Europa besonders attraktiv
Zeichnete sich in den vergangenen Hot Lists dieses Jahres doch das Fernweh der Deutschen besonders deutlich ab, zeigt der nahende Sommer, dass Reiseziele in Europa wieder an Attraktivität gewinnen. Acht Destinationen der April-Liste liegen in Europa, davon zwei in Deutschland. Sowohl Eisenach (430 Prozent) als auch Rostock (360 Prozent) konnten das Interesse von einheimischen Reisenden wecken und schafften erstmals den Sprung in die Top Ten. Das belgische Brügge war ebenfalls ein Neueinsteiger und sicherte sich mit einem um 390 Prozent gestiegenen Interesse direkt den vierten Platz. Dublin und Santorini, zwei Reiseziele, die durch die Eurokrise vor allem für Schnäppchenjäger interessant sein mochten, konnten 360 Prozent beziehungsweise 330 Prozent mehr Suchanfragen verzeichnen. Obwohl bei urlaubsreifen Deutschen ohnehin schon sehr beliebt, konnten auch das spanische Barcelona (430 Prozent) sowie Viareggio (370 Prozent) und Bozen (340 Prozent) in Italien die Übernachtungsgesuche im April 2011 im Vergleich zum Vorjahr noch deutlich steigern. Lediglich durch 335 Prozent mehr Anfragen nach Hotels auf der Insel Bora Bora im gleichnamigen Atoll wird die Sehnsucht des sonnenhungrigen Deutschen nach Exotik auch im April 2011 belegt. Kein Wunder, wirft man bei gefühlten zehn Grad Lufttemperatur und Dauerregen einen Blick auf Bilder der kilometerlangen Sandstrände und des türkis-blauen Wassers des Pazifiks.

Herrenbekleidung online kaufen


Über Hotels.com
Als Teil der Expedia Gruppe, die in allen Hauptmärkten mit einem professionellen Team tätig ist, umfasst das Portfolio von Hotels.com mehr als 135.000 Qualitäts-Hotels, Bed & Breakfast Hotels und Service-Apartments weltweit. Findet ein Kunde die gleiche Buchung für ein im Vorfeld bezahltes Hotel bei einem anderen Anbieter zu günstigeren Konditionen, erstattet Hotels.com den Differenzbetrag. Hotels.com verfügt über eines der größten unabhängigen Hotelteams der Branche sowie zwei Millionen Gästebewertungen früherer Hotelgäste, die tatsächlich in dem Hotel übernachtet haben. Zurzeit betreibt Expedia, Inc. mehr als 70 Hotels.com Webseiten weltweit, inklusive 31 Länderseiten in 24 Sprachen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA). Im Februar 2009 gewann Hotels.com den Gold Award in der Kategorie „Beste Hotelbuchungsseite“ des Webuser Magazines. Reisende können online buchen auf http://de.hotels.com oder über die Telefonhotline 069 – 94 51 92 074 im deutschsprachigen Call-Center.

Pressebüro Hotels.com D/A/CH
Yvonne Bonanati
Albrechtstraße 22
10117 Berlin
presse@hotels.com
030-44 31 88 25
http://www.hotels.com

Related Articles

0 Comments

No Comments Yet!

There are no comments at the moment, do you want to add one?

Write a comment

Write a Comment