online zeitung

Willkommen bei Online Zeitung, dem Portal für Pressemitteilungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.



Tipps für die Migration einer SharePoint-2007-Farm zum SharePoint Server 2010

Dezember 01
11:15 2011
Arne Vortisch, Geschäftsführer der gavoCon IT Consulting GmbH

Die gavoCon IT Consulting GmbH zeigt, wie Unternehmen die Umstellung auf den Microsoft SharePoint Server 2010 optimal planen und in die Praxis umsetzen

Hanau, 01.12.2011. Möchten Unternehmen eine reibungslose und schnelle Migration von einer bereits bestehenden SharePoint-2007-Farm zum aktuellen SharePoint Server 2010 sicherstellen, müssen einige Aspekte im Vorfeld beachtet werden. Der erweiterte Umfang mit Features wie verwalteten Metadaten, Collaboration, Dokumentverwaltung und Social-Media-Funktionen zeichnet SharePoint 2010 aus und zahlreiche Best-Practices machen den Umstieg reizvoll. Die auf Technologieberatung für die SharePoint-Plattform spezialisierte gavoCon IT Consulting GmbH gibt Tipps, die eine erfolgreiche Migration sicherstellen.

Vor jeder Migration sollte zunächst der voraussichtliche Zeitaufwand des Vorgangs abgeschätzt werden. Fällt das System zu lange aus, können sich betriebliche Prozesse verzögern und nachteilige Auswirkungen entstehen. Zusätzlich ist zu überprüfen, ob die existierende SharePoint-Farm die technischen Voraussetzungen für ein Upgrade erfüllt. Grundlegende Bedingung für ein erfolgreiches Upgrade ist eine x64-Architektur der Zielumgebung. Außerdem muss für die Migration auf der SharePoint-Server-2007-Farm das Service Pack 2 installiert ist. Mit dem Preupgrade-Check-Tool, das im Service Pack 2 enthalten ist, können eventuelle Hindernisse für eine Migration erfasst werden. Neben diesen technischen Grundvoraussetzungen sind auch möglicherweise anfallende Kostenpunkte zu beachten. Zum Beispiel sollte überprüft werden, wie viele Client-Lizenzen notwendig sind und ob eine Upgrade-Option für die bereits vorhandenen SharePoint-2007-Client-Lizenzen verfügbar ist. Die Kompatibilität mit den Microsoft-Office-2007-Anwendungen muss ebenso sichergestellt sein wie mit den Lösungen von Drittanbietern und den Komponenten der Infrastruktur. Auch sind Eigenentwicklungen und Anpassungen des bestehenden SharePoint-Systems möglicherweise nicht vollständig für ein Upgrade geeignet. Nicht zuletzt müssen Unternehmen und Organisationen die Anwender zeitnah über die Migration informieren und sie durch Schulungen an die veränderte Nutzeroberfläche in SharePoint Server 2010 heranführen.

Arne Vortisch, Geschäftsführer der gavoCon IT Consulting GmbH, erklärt die unterschiedlichen Ansatzpunkte für eine Migration: „Unternehmen führen den Wechsel auf SharePoint Server 2010 entweder mit einem vollständigen Upgrade der bestehenden Farm durch oder nutzen den sogenannten Database-Attach-Approach, bei dem lediglich der existierende Content auf eine neue SharePoint-Server-2010-Farm transferiert wird. Es können auch Hybrid-Methoden der beiden Modelle zum Einsatz kommen. Unsere Projekterfahrungen zeigen jedoch, dass ein Database-Attach-Approach generell die besten Resultate erzielt.“

Da der SharePoint Server 2010 im Vergleich zur Vorgänger-Version einige grundlegende Änderungen und Erweiterungen in der Architektur aufweist, lohnt der Umstieg auf eine komplett neue Farm. Dies erfordert zwar die Bereitstellung einer separaten Umgebung, die temporär parallel zur produktiven Umgebung läuft. Doch so kann das Migrationsergebnis in einer separaten Umgebung getestet werden, ohne die noch produktive alte Farm zu beeinflussen. Ausfallzeiten des Produktivbetriebs bleiben folglich minimal. Der Database-Attach-Approach macht ebenfalls eine manuelle Konfiguration der neuen Farm erforderlich, da die der alten Farm nicht übernommen werden kann. Die neue Installation ist dann allerdings eine „saubere“ und zukunftsfähige SharePoint-Server-2010-Farm ohne Überbleibsel des alten Systems.


Die gavoCon IT Consulting GmbH mit Sitz in Hanau wurde 2008 gegründet und hat sich auf professionelle IT-Dienstleistungen auf dem Gebiet von Microsoft-Technologien spezialisiert.
Die Kernkompetenzen des Unternehmens sind das Dokumenten- und Informationsmanagement mit Hilfe von Microsoft SharePoint Server, sowie die Technologieberatung für die SharePoint-Plattform in den Bereichen Planung, Einführung, Administration und Entwicklung. Grundlage der Beratungskompetenz sind das umfangreiche Know-how bei der Durchführung von SharePoint-Projekten und der Erstellung maßgeschneiderter SharePoint-Lösungen sowie die jahrelange Erfahrung der Mitarbeiter im Software Development.
In Ergänzung zu den SharePoint-Technologien bietet gavoCon auch Dienstleistungen im Bereich der Entwicklung von Individualsoftware auf der Basis von Microsoft .NET an.

gavoCon IT Consulting GmbH
Arne Vortisch
Rodenbacher Chaussee 6
63457 Hanau
06181 / 56906-0

www.gavocon.com
info@gavocon.com

Pressekontakt:
Walter Visuelle PR GmbH
Markus Walter
Rheinstraße 99
65185 Wiesbaden
info@pressearbeit.de
0611-238780
http://www.pressearbeit.de

Related Articles

0 Comments

No Comments Yet!

There are no comments at the moment, do you want to add one?

Write a comment

Write a Comment