online zeitung

Willkommen bei Online Zeitung, dem Portal für Pressemitteilungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.



Das Internat Haubinda: Erziehung mit Kopf, Herz und Hand

August 22
07:33 2013

Die Hermann-Lietz-Schule begleitet Schüler auf ihrem Weg zur eigenen Identität

(NL/1722495477) Das Hermann-Lietz-Internat Gut Haubinda führt einen Realschulzweig. Mit dem qualifizierten Realschulabschluss kann anschließend die Fachoberschule, ebenfalls im Internat integriert, mit den Fachbereichen Technik, Schwerpunkt Informationstechnik und Wirtschaft/Verwaltung mit Schwerpunkt Touristik besucht werden.

Im Internat Haubinda geht die Realschule während der ersten Jahre in der sogenannten Regelschule auf, die Schülerinnen und Schüler werden zeitweise zusammen mit Schülern der Hauptschule unterrichtet. Die Klasse 9 endet mit dem Hauptschulabschluss oder aber auch mit dem qualifizierten Hauptschulabschluss, der den Besuch der Realschule ermöglicht. Die Realschule schließt nach der 10. Klasse mit einer landesweiten zentralen Prüfung.

Der Unterricht an einer Realschule im Internat kombiniert eine Ausrichtung auf eine berufliche Ausbildung mit einer fachlichen bzw. Wissenschaftsorientierung. Die Perspektiven nach dem Besuch der Realschule sind vielfältig ? ebenso wie der Unterricht. Schüler können mit Abschluss der 4. Klasse der Grundschule in die Realschule eintreten. Bis zum Beginn der Schulklasse 9 ist am Anfang eines neuen Schuljahrs ein Schulwechsel in eine andere Schulform der Sekundarstufe I wie z.B. das Gymnasium möglich. Die Realschule wird in der Regel nach der 10. Klasse mit der mittleren Reife abgeschlossen. Diese befähigt den Schüler zum Besuch einer Berufsfachschule oder auch der gymnasialen Oberstufe bzw. Sekundarstufe II, ermöglicht weiterhin den Zugang zu einer beruflichen Ausbildung und den Eintritt in die mittlere Beamtenlaufbahn.

In der 6. Klasse besteht mit der Wahl der 2. Fremdsprache die Möglichkeit, Einfluss in die Ausprägung des Bildungsweges zu nehmen. Außerdem werden ab der 7. Klasse die Pflichtfächer durch sogenannte Wahlpflichtfächer ergänzt. Hier kann neben dem fremdsprachlichen ein naturwissenschaftlich-technischer, sozialwissenschaftlicher oder künstlerisch-musischer Schwerpunkt gewählt werden. So sollen die Schüler im Internat Haubinda die Möglichkeit erhalten, in ihren Talenten und Begabungen gefördert zu werden und erste Eindrücke zu sammeln, in welchem Bereich sie sich später weiterbilden möchten.

Die schriftliche Realschulabschlussprüfung

Um den Anforderungen der Kultusministerkonferenz nachzukommen, haben die meisten Bundesländer in den vergangenen Jahren eine einheitliche Abschlussprüfung für die Realschule eingerichtet, mit deren Bestehen der Realschulabschluss und die mittlere Reife gewährleistet sind. Diese Prüfung sieht in jedem Bundesland etwas anders aus, bezieht sich aber immer schwerpunktmäßig auf die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik.


Die Hermann-Lietz-Schule Gut Haubinda, das Internat:

Mit einer Einheit aus Bildung und Erziehung, Tradition und Moderne vermitteln die Internatsschule Haubinda den Kindern und Jugendlichen vor allem eines: Lebenskompetenz. Die eigenen Stärken, Talente und Begabungen sollen erkannt und ausgetestet werden. Ganzheitliches Denken, verantwortungsbewusstes Handeln, Zuversicht und Selbstvertrauen, geistige Flexibilität und den Mut, die Zukunft aktiv zu gestalten dies alles steht im Blickpunkt des umfangreichen schulischen Angebots des Hermann-Lietz-Internats Haubinda.

Das landwirtschaftliche Internat in Thüringen stellt insgesamt 140 Betten für Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Bundesgebiet zur Verfügung. Acht bis zwölf Schülerinnen und Schüler leben mit ihren Heimeltern in sogenannten Familien zusammen.

Public Relations
Sabine Ick
Rabanusstr. 40
42 36037
info@pr-ick.de
0661-9027272
http://www.pr-ick.de

Related Articles

0 Comments

No Comments Yet!

There are no comments at the moment, do you want to add one?

Write a comment

Write a Comment