Online Zeitung

Willkommen bei Online Zeitung, dem Portal für Pressemitteilungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.



Hopp Kachelofendesign GmbH und Geräte-Börse im neuen Gewand

Februar 23
16:03 2014
Hopp Kachelofendesign GmbH

Seit vergangenem Wochenende präsentiert sich der Internetauftritt der Hopp Kachelofendesign GmbH sowie der bekannten Geräte-Börse für Heizeinsätze, Kamineinsätze und Kaminöfen im neuen Responsiven-Design.Laut Geschäftsführung der Hopp Kachelofendesign GmbH wollte man durch die Umstellung auf das modernere Responsive-Layout insbesondere den Usern den Umgang mit der Seite erleichtern, die ein Smartphone oder Tablet nutzen.

Gleichzeitig wurde die Seite im Geschäftsbereich Ofenbau und Kaminbau noch edler gestaltet als bisher. Der auffallend dunkle Hintergrund blieb zwar aus Gründen des Wiedererkennungswertes erhalten. Jedoch ist der bisher markante rote „Feuerbalken“ einer dezenteren Lösung gewichen. Mit einem Coverflow werden dem Besucher einige besonders eindrucksvolle Kachelöfen und Heizkamine gleich auf der Startseite präsentiert.

Ungewöhnlich für eine Ofen- und Kaminbau-Homepage ist auch der außerordentlich hohe Informationsgehalt der Seite. Dazu Geschäftsführer Steffen Hopp: „Wir möchten anspruchsvollen Kunden mehr anbieten als ein paar nette Bilder. Die Seite soll dazu einladen, sich etwas eingehender mit der Materie Ofenbau zu befassen.“

So werden nicht nur die unterschiedlichen Ofensysteme ausführlich beleuchtet. Man erhält auch viele weitere nützliche Infos, beispielsweise über wasserführende Öfen und Ofensteuerungen. Außerdem stellt sich das Team der Hopp Kachelofendesign ausführlich vor. Man weiß damit schon vor der Kontaktaufnahme, mit wem man es zu tun hat. Wer sich beim Besuch der Seite etwas Zeit nimmt, erhält in der Tat eine Fülle von Informationen, die ihresgleichen sucht.

Quasi ein Alleinstellungsmerkmal der Seite ist die Präsentation der Galerien in verschiedenen Preisgruppen. Diese ermöglichst es dem User, gezielt nach Kachelöfen oder Heizkaminen zu suchen, die seinem Budget entsprechen. Dazu findet sich neben jedem Galeriebild auch eine kleine Beschreibung der gezeigten Anlage, die zeigen soll, was man für sein Geld bekommt.

Beim Blick in die Galerien schließt sich der Kreis zum edlen Auftritt der Seite und es wird deutlich, dass man es hier nicht mit einem Billiganbieter zu tun hat, der seine Kachelöfen und Kamine über den Preis an die Kunden bringen will. Dazu nochmals Steffen Hopp: „Unsere Kunden schätzen seit jeher die kompromisslose Qualität unserer Öfen sowie die erstklassige Beratung, Termintreue und Zuverlässigkeit. Das alles ist nicht zum Nulltarif möglich. Im vergangenen Jahr lag der Durchschnittspreis für individuell geplante Anlagen im Bereich um EUR 10.000,–„

Doch auch Bauherren, die mit deutlich geringerem Budget arbeiten müssen oder wollen, werden fündig. Dazu sind die Galerien der unteren Preisgruppen vornehmlich mit Systemkaminen von Brunner und Camina bestückt. Als Kunde muss man daher keine nennenswerten Einbußen in Sachen Materialqualität befürchten. Und bei mehr als 40 Modellen der S-Serie von Camina und BSK oder BSO von Brunner, jeweils mit diversen Feuertischen etc., muss sich auch niemand Gedanken über mangelnde Individualität machen – die passende Stellfläche vorausgesetzt.

Die Auftragsabwicklung erfolgt dabei in aller Regel über das zweite Geschäftsfeld des Unternehmens, die sogenannte Geräte-Börse . Neben den bereits erwähnten Systemkaminen findet der Kunde hier überwiegend Ofeneinsätze und Kamineinsätze der wichtigsten deutschen Hersteller. Darunter Geräte von Brunner, Leda, Olsberg, Schmid und Spartherm sowie Kaminöfen von Drooff, Jotul, ms-Design, Novaline, Scan, Wanders u.v.m.

Auch dieser Bereich wurde komplett überarbeitet. Dazu Gabriella Hopp, die verantwortliche Geschäftsführerin: „Die Vielzahl der Varianten und Zubehörteile einiger Geräte macht es nicht gerade leicht, die Produktauswahl einfach und übersichtlich zu gestalten. Wir wollen einerseits dem Kunden alle Möglichkeiten der Konfiguration anbieten, andererseits soll die Sache aber auch für den Laien praktikabel bleiben.“

Erste Tests zeigen, dass dieses Vorhaben nahezu perfekt umgesetzt wurde. Dazu hat das Team der Geräte-Börse bei besonders anspruchsvollen Geräten, z.B. von Brunner, sinnvolle Pakete geschnürt, die dem User die Auswahl deutlich erleichtern und ärgerliche Nachlieferungen vermeiden dürften. Dennoch bekommt niemand unnötiges Zubehör „auf´s Auge gedrückt“. Mit einer Abwahl-Funktion kann der User die Pakete gezielt reduzieren. Wer z.B. für einen Brunner HKD partout kein Traglager möchte, kann es ganz einfach abwählen. Alle anderen finden in ihrer Lieferung einen kompletten und einbaufertigen Heizeinsatz vor.

Keine großen Änderungen gab es in Sachen Angebotserstellung und -Abwicklung. Was jedoch auch nicht wirklich nötig erschien. Schon bisher konnten die User darauf zählen, dass innerhalb weniger Stunden das gewünschte Angebot vorlag, das bewährte Ampelsystem den besten Zeitpunkt zur Bestellung vorhersagt und die anschließende Bestellabwicklung in aller Regel absolut vorbildlich und reibungslos verläuft. Also gab es hier wenig Handlungsbedarf.

Nicht ganz neu bei der Geräte-Börse aber nun deutlicher hervorgehoben wurde die Möglichkeit der persönlichen Beratung beim Kunden vor Ort. Dabei hat man die Wahl zwischen einer Beratung vor der eigentlichen Bestellung, was insbesondere dazu dient, unter der Vielzahl an Möglichkeiten die technisch passende Variante auszuwählen. Oder man wählt die „Ofenbauer-Hilfe“, die nach der Bestellung erfolgt. Hier geht es im Zuge der Beratung in erster Linie darum, das bestellte Gerät auch fachgerecht und unter Berücksichtigung der Herstellerangaben und Fachregeln einzubauen.

Beide Beratungsangebote erscheinen auf den ersten Blick mit Kosten zwischen EUR 250,– und 390,– zwar nicht gerade als Schnäppchen. Berücksichtigt man jedoch den Aufwand für das Unternehmen, relativiert sich die Sache. Dazu Steffen Hopp: „Eine Beratung dauert in der Regel min. 2h, meist sogar länger. Hinzu kommen der Aufwand für die Anfahrt zum Kunden, das Erstellen von Stücklisten usw… Außerdem schreiben wir unseren Kunden im Falle einer anschließenden Bestellung die Beratungskosten teilweise wieder gut, womit dieses Angebot am Ende des Tages bestenfalls kostendeckend ist.“

In der Tat muss man feststellen, dass gerade bei hochwertigen Geräten die Angebote der Geräte-Börse selbst inklusive der gebuchten, und wirklich hervorragenden, Beratung immer noch deutlich unter dem regionalen Fachhandel lagen. Und dieser oft bei weitem nicht an den perfekten Service der Geräte-Börse heranreicht.

Einziger Nachteil der Beratung: Sie ist nicht für Kaminöfen zu haben sondern nur für Heizeinsätze und Kamineinsätze. Warum das so ist, erklärt Herr Hopp jedoch einleuchtend: „Kaminöfen von Drooff, Scan oder Jotul werden meist nach optischen Gesichtspunkten gekauft und sind bezüglich der Montage nicht so furchtbar anspruchsvoll. Der Kunde hätte hier keinen echten Mehrwert. Während es bei Ofeneinsätzen und Kamineinsätzen oder wasserführenden Geräten eine Vielzahl von Fachregeln und Stolperfallen zu beachten gibt. Hier macht die ausführliche persönliche Beratung sehr oft Sinn.“

Das können wir so nur unterstreichen. Spätestens wenn ein Gerätehersteller wegen fehlerhaften Einbaus die Garantieleistung oder der Kaminkehrer wegen nicht beachteter Brandschutzbestimmungen die Abnahme verweigert, erweisen sich die Beratungskosten als gut angelegtes Geld. Bildquelle:kein externes CopyrightThis is an Example


Bisher nur für Gewerbekunden, ist unsere Geräte-Börse nun auch für Endverbraucher zugänglich. Sie finden hier ausschließlich Spitzenprodukte ausgewählter Hersteller wie z.B. Brunner, Camina, Leda, Jotul, Olsberg, Scan, Schmid, Spartherm, Wanders u.v.m. Unser System errechnet täglich aktuell den jeweils günstigsten Endpreis auf das von Ihnen gewünschte Gerät. Dafür werden ständig online die Lagerbestände vieler Hersteller, Großhändler und Importeure erfasst. Saisonale Preisschwankungen, Bonusregelungen und Überkapazitäten werden ebenso berücksichtigt wie mögliche Sammelbestellungen und viele andere Faktoren. Sämtliche Informationen und Daten werden dann in Ihrem indivudellen Angebot verarbeitet und täglich aktualisiert. Kurz- und langfristige Preisprognosen helfen Ihnen, den optimalen Zeitpunkt für Ihre Bestellung zu finden. Alle angebotenen Heizeinsätze, Kamineinsätze und Kaminöfen erhalten Sie natürlich als Neuware, original verpackt und mit voller Herstellergarantie ab Tag der Auslieferung.

Hopp Kachelofendesign GmbH

Steffen Hopp

Berghangstrasse 11

93455 Traitsching

+49 (0) 99 74 – 90 29 44

info@kachelofendesign-hopp.de

http://www.kachelofendesign-hopp.de


Claudia Harre-Schmitz

Tom Schmitz

Nauenstrasse 11

44309 Dortmund

0231-252238

harre-schmitz@t-online.de

http://www.webagentur-dortmund.de

Related Articles

0 Comments

No Comments Yet!

There are no comments at the moment, do you want to add one?

Write a comment

Write a Comment