online zeitung

Willkommen bei Online Zeitung, dem Portal für Pressemitteilungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.



Alpensped baut Kapazitäten für Sondertransporte Richtung Südosteuropa aus

Juli 29
13:26 2015
Sondertransporte Richtung Südosteuropa Sondertransporte Richtung Südosteuropa

Bei Transporten, insbesondere bei Schwer- und Sondertransporten nach Südosteuropa sind hohe Anforderungen zu erfüllen. Deshalb verfügt Alpensped neben viel länderspezifischen Erfahrungen und dem operativen Know-how über Muttersprachler – sowohl im eigenen Haus als auch in allen Zielländern. Sie helfen vor Ort weiter und begleiten die Spezialtransporte persönlich.

Ein unschätzbarer Vorteil wenn es darum geht, nationale und internationale Ausnahmegenehmigungen für Sondertransporte zu beantragen, die Strecke zu planen und die Befahrbarkeit unter Einbeziehung aktueller Baustellen zu prüfen.

Diese Spezialisierung will das Mannheimer Logistikunternehmen ausbauen und zusätzliche Kapazitäten schaffen. Dazu hat Alpensped im Juni Verträge mit zwei weiteren Dienstleistern geschlossen.

Zusätzlich zur komplexen Abwicklung der Schwer- und Sondertransporte besitzt Alpensped Kompetenz und langjährige Erfahrung bei der Verzollung, kennt die Einfuhrbestimmungen und stellt sicher, dass alle Sendungen sicher und Just-in-time ans Ziel gelangen.

Ein Projektbeispiel



Über die Alpensped GmbH

Die internationale Spedition in Mannheim wurde 1993 gegründet und ist heute mit 30 Mitarbeitern Spezialist für Süd- und Südosteuropa.

Wichtigste Kundenbranchen sind Automobil (38 Prozent), Recycling (14 Prozent), Stahl (10 Prozent), Papier (10 Prozent), andere Konsumgüter (8 Prozent), Pharma (4 Prozent). Das mittelständische Unternehmen zählt unter anderem Firmen wie den VW-Konzern, Rewe, Alfred Kärcher, SCA Hygiene sowie ArcelorMittal zu seinen Kunden.

2014 transportierte Alpensped 46.026 Sendungen und erzielte einen Jahresumsatz von 19 Millionen Euro.

Ziel- und Abgangsländer sind Albanien, Benelux, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Österreich, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Türkei, Tschechien und Ungarn.
Das logistische Dienstleistungsangebot umfasst die Organisation und Durchführung von Teil- und Komplettpartien, Kontrakt- und Projektlogistik sowie Schwer- und Sondertransporten.

Ökonomie, Ökologie sowie soziales Engagement bilden für Alpensped die Säulen der Nachhaltigkeit. Dies spiegelt sich unter anderem durch die aktive Beteiligung an karitativen Einrichtungen und durch das starke Umweltengagement wider. So hat das Unternehmen erstmalig im September 2011 seinen Corporate Carbon Footprint nach DIN EN ISO 14064 zertifizieren lassen, im Juli 2012 seinen ersten Nachhaltigkeitsbericht für 2011 erstellt und seit November 2012 weist Alpensped für jede durchgeführte Sendung den spezifischen Transport Carbon Footprint (TCF) auf allen Einzel- und Sammelrechnungen aus. Dieser wurde im November 2014 nach DIN EN 16258 rezertifiziert. Damit ist Alpensped eines der wenigen kleineren KMU, das nach beiden Standards zertifiziert ist.

Alpensped GmbH
Christian Faggin
Innstraße 41
68199 Mannheim

+49 (0)621 8 44 08-0

info@alpensped.de

http://www.alpensped.de
Pressekontakt:
HERZIG Marketing Kommunikation GmbH
Heike Herzig
Hansaring 61
50670 Köln
02234-9899050

hh@herzigmarketing.de

http://www.herzigmarketing.de

Related Articles

0 Comments

No Comments Yet!

There are no comments at the moment, do you want to add one?

Write a comment

Write a Comment