online zeitung

Willkommen bei Online Zeitung, dem Portal für Pressemitteilungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.



DIY-HANDEL der ZUKUNFT

Oktober 24
18:22 2016

Baumärkte stehen unter scharfem Disruptions-Druck Umfangreicher kostenloser Download

Im DIY-Handel – egal, ob nun Bau- und Heimwerkermarkt, endverbraucher-orientierter Baustoffhandel oder spezialisierter Fachmarkt – wird jetzt und in naher Zukunft nahezu alles auf den Kopf gestellt und man erwartet von den Unternehmen neue Ansätze auf allen Feldern der Geschäftspolitik. Denn der Markt durchlebt momentan wie der gesamte (Non-Food-) Handel eine totale Disruption seiner Geschäftsmodelle durch die Digitalisierung, wenn auch vielleicht etwas verspätet im Vergleich zu anderen Branchen.

In einer kostenlosen Kurzstudie berichtet die UEC – Ulrich Eggert Consult + Research, Köln, über vielfältige Strategie-Ansätze im Bereich Vertrieb/Distribution, um in den 20er Jahren dieses Jahrhunderts erfolgreich als Baumarkt sein zu können. Folgende Themen werden u.a. angerissen:

• Neue Formate entwickeln und vorhalten

– Die Unternehmen müssen neue Formate entwickeln und bei Bedarf umsetzen und realisieren. Das bedeutet auch, dass vorausschauend Formate entwickelt werden sollten, ohne sie unbedingt sofort im Markt zu starten: Schubladenkonzepte.

– Dabei ist immer zu überlegen: welche Konzepte werden alleine durchgeführt, welche in horizontaler, vertikaler oder auch lateraler Kooperation.

• Filialen dort, wo die Menschen sind

– Vorhandene Frequenz nutzen heißt das Motto!

– City-Filialen, Filialen in Wohnlagen, Filialen in Einkaufszentren usw. sind für die Zukunft angesagt.

– Das bedeutet in der Regel kleinere Outlets und damit völlig andere Konzepte, nämlich schmale Präsentation mit breiter Bestellmöglichkeit über Kataloge, Terminals, Tablets usw.

• Klein-Filialen mit Pick-up-Points

– Es sollten Outlets konzipiert werden von 500 – 1.500, maximal 2.000 Quadratmetern Verkaufsfläche für 1b-City-Lagen, Einkaufszentren und Wohngebiete.

– In solchen Filialen mit beschränktem Sortiment, aber Bestell-Terminals für ein größeres Angebot, sollten Pick-up-Points integriert werden für Kunden, die Waren beim E-Commerce- Shop des Händlers bestellt haben und diese im Sinne von Click & Collect vor Ort abholen wollen.

– Ein ergänzendes Konzept wäre es, in diesem Filialen auch Pick-up-Points für den E-Commerce anderer Händler zu integrieren, so dass neue potenzielle Kunden eine Anlaufstelle haben, um ihre online be¬stellte Ware abzuholen. Der Sinn der Sache: Frequenz-Nutzung Dritter!

• Mini-Filialen in Lauflagen

– Das Konzept wären Verkaufskioske bzw. City-Shops in einer Größe von 100-300qm, die in den Fußgängerzonen oder aber auch in Einkaufszentren aufgebaut werden.

– Hier wird stark mit Bestellterminals und Tablets gearbeitet, um dem Kunden das gesamte Sortiment des Hauses nahezubringen.

– Die ausgestellte Ware dient vor allen Dingen der Emotionalisierung und der Markendemonstration des Unternehmens vor Ort.

– QR-Boards mit Artikelbildern und direkter Bestellmöglichkeit nach Abfotografieren durch das Smart¬phone können die gesamte Leistungspalette erweitern.

Viele weitere Konzepte sind denkbar und werden im Download kurz angerissen bzw. in der Hauptstudie näher erläutert: Satellitenkonzepte, Pop-up Stores, Drive-in Filialen, QR-Boards etc.

Weitere Details zum Thema als kleiner Auszug aus der komplexen 600 Seiten-Studie „DIY 2025/30 – Trends, Entwicklungen und Strategien für Handel und Lieferanten“ der UEC – Ulrich Eggert Consult + Research, Köln, finden Interessenten im kostenlosen Download auf der Homepage unter www.ulricheggert.de/kostenlosestudien



Die Ulrich Eggert Consult + Research (früher: Consulting),Köln wurde zu Anfang 2007 von Ulrich Eggert in Köln nach über 32 jähriger Tätigkeit bei der ehem. BBE-Unternehmensberatung GmbH, Köln, davon mehr denn 13 Jahre als Geschäftsführer, gegründet. Ulrich Eggert setzt heute als freiberuflicher Unternehmensberater, Referent, Moderator und Organisator von Veranstaltungen sowie als Trend- und Zukunftsforscher und Autor von Studien und Fachbüchern seine erfolgreiche Tätigkeit für Handel/Handwerk, Industrie und Dienstleistung fort.
Seine Tätigkeitsfelder sind u. a.:
— Trend und Zukunftsforschung
— Markt- und Handelsforschung
— Strategie-Beratung, Portfolio-Entwicklungen
— Duedilligence
— moderierte Workshop-Beratungen
— Absatzplanungen, Machbarkeits-Studien.
Seine Arbeitsthemen umfassen die
— Entwicklungen in Konsum und Gesellschaft
— Zukunft von Handel und Distribution/Vertrieb
— Versand-/Distanzhandel, E-Commerce und Multi-Channel-Retailing
— Innovationen und Innovationsmanagement
— Neue Geschäftmodelle und Formate
— Neu Vertriebsstrategien
— Kooperation, Systembildung und Franchising
— Vertikalisierung und Direktvertrieb
— Marke und Markenpolitik
— Virtualisierung von Unternehmen.

Vorträge und Workshops/Veranstaltungen zu diesen Themen runden sein Leistungsprogramm ab. Bisher über 30 Veröffentlichungen in Form von Multi-Client-Studien und Büchern dazu, verzeichnet auf seiner Homepage, zeigen seine umfassende Erfahrung auf diesen Gebieten. In den Jahren 2008-15 erschienen bisher im Eigenvertrieb folgende Studien:
+ LUXUSVERTRIEB,
+ FUTURE DISCOUNT,
+ MAIL ORDER 2015,
+ HANDELS- UND VERTRIEBSINNOVATIONEN,
+ KONSUM(ENT) UND HANDEL,
+ DIE ZUKUNFT DER BAU- UND HEIMWERKERMÄRKTE,
+ DIE ZUKUNFT DER GEWERBLICHEN VERBUNDGRUPPEN,
+ HANDEL 2020 – WEGE IN DIE ZUKUNFT,
+ HANDEL UND MARKE
+ KOOPERATION IM VERTRIEB
+ VERTIKALISIERUNG IM VERTRIEB
+ MEGATRENDS 2020: HANDELSTRENDS
+ KOSTEN SENKEN MIT SYSTEM
+ NEUE HANDELSFORMATE – NEUE VERTRIEBSKONZEPTE
+ FOKUS HANDEL
+ B2B-VERTRIEBSTRENDS
+ MÖEBEL 2020: HANDEL & VERTRIEB
+ LUXUS: MÄRKTE & VERTRIEB
+ WACHSTUMSPAKET HANDEL: 3 Studien zu Wachstumsstrategien im Handel
+ MEGATRENDS HANDEL II – TRENDUPDATE 2025/30
+ 4.0 – DIE DIGITALE REVOLUTION
+ HANDEL & INTERNET
+ VERBUNDGRUPPEN & INTERNET
+ INDUSTRIE, LIEFERANTEN & INTERNET
+ GESCHÄFTSMODELLE & FORMATE IM B2C ONLINE-HANDEL
+ (QUALITATIVE) HANDELS- UND VERTRIEBSTRENDS – ALL ABOUT
DIGITALISIERUNG, INTERNET, E-COMMERCE & CO.
+ ZUKUNFT E-COMMERCE B2C – QUANTITATIVE ENTWICKLUNGEN 2020/25/30
+ 3-D-DRUCK – CHANCEN & ENTWICKLUNGEN
+ LANGFRISTIGER WANDEL IM HANDEL
+ MÖBEL & WOHNEN 2025/30
+ DIGITALES MARKETING (I)
+ DIY 2025/30
sowie zum Bezug über den Buchhandel oder direkt beim Verlag das „KURSBUCH UNTERNEHMENSFÜHRUNG“, ISBN 978-3-8029-3422-3; „ZUKUNFT HANDEL“, ISBN 978-3-8029-3855-09 sowie „KOSTEN SENKEN!“, ISBN 978-3-8029-3847-4, alle im Walhalla-Fachverlag, Regensburg. Details zu allem unter www.ulricheggert.de. Hier finden sich auch viele aktuelle Projekte zum kostenlosen Download.

Ulrich Eggert Consulting
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln

02234 943937

mail@ulricheggert.de

www.ulricheggert.de
Pressekontakt:
Ulrich Eggert Consulting
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234 943937

mail@ulricheggert.de

www.ulricheggert.de

Related Articles