online zeitung

Willkommen bei Online Zeitung, dem Portal für Pressemitteilungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.



Richtig meckern muss gekonnt sein

März 09
10:29 2017
Ulla Schnee zum Thema: wie man richtig meckertUlla Schnee zum Thema: wie man richtig meckert

Damit Meckern auch seine Wirkung zeigt, sollte einiges beachtet werden. Konflikt-Expertin Ulla Schnee gab bei „Volle Kanne“ Tipps. Das Essen ist nur lauwarm, die Warteschleife erscheint wie eine Ewigkeit oder der Kollege hat eine patzige Antwort losgelassen – es gibt immer wieder Situationen, indem man seinem Ärger Luft machen möchte. Doch wie beschwert man sich so, dass das Gesagte auch die gewünschte Wirkung bringt? Konflikt-Expertin und Mediatorin Ulla Schnee war bei der ZDF-Sendung „Volle Kanne“ zu Gast und erklärte fünf grundlegende Tipps, wie man sich richtig beschwert.

1. Nicht gleich lospoltern
Erst mal durchatmen, sich darauf konzentrieren, über was man sich beschweren möchte und nicht geballt den ganzen Frust des Tages hochkommen lassen und mit dieser Energie auf den Putz hauen. „So kriegt in diesem Moment einer alles ab, der nur zum Teil für den Unmut verantwortlich ist. Dieser kann dann gar nicht nachvollziehen, was gerade passiert“, erklärt Ulla Schnee.

2. Höflich und bestimmt sein
„Wir sind keine Bittsteller sondern erwarten etwas für unser Geld oder tun auch etwas dafür“, findet Konflikt-Expertin. Damit hat jeder das Recht zu sagen, wenn etwas nicht gefällt. Ganz wichtig dabei: höflich bleiben. Denn auch jeder nimmt selbst am ehesten Kritik entgegen, wenn der andere höflich ist.

3. So präzise wie möglich beschweren
Je konkreter die Beschwerde und die Situation benannt ist, desto besser weiß die andere Seite, worum es geht. Ulla Schnee spricht dabei gerne von Zahlen, Daten, Fakten.

4. Ich-Botschaften statt Du- oder Sie-Botschaften
Wer eine Du- oder Sie-Botschaft aussendet, redet oft mit erhobenem Zeigefinger. Dann kommt schnell das Gefühl auf, schuld an etwas zu sein. Die Wahrscheinlichkeit, damit den Beschwerdegrund aus den Augen zu verlieren, ist aus Sicht der Expertin für Konflikte sehr hoch.

5. Klare Erwartungen äußern
„Wenn ich mich beschwere, möchte ich in der Regel irgendeine Form von Wiedergutmachung. Und wenn ich meine Forderung oder Erwartungen nicht ganz klar, bestimmt und höflich formuliere, weiß mein Gegenüber gar nicht, was ich möchte“, erklärt die Mediatorin weiter.

Ulla Schnee zeigt als Konflikt-Expertin Menschen einen konstruktiven Umgang mit Konflikten. In ihrer Arbeit mit Unternehmen deckt sie auf, was mitunter lange Zeit Probleme bereitet hat und ermöglicht somit einen anderen Umgang mit Konflikten.

Den kompletten Sendeausschnitt zum Thema finden Sie hier.

Mehr Informationen zu Ulla Schnee – KonfliktArt – finden Sie unter: www.ulla-schnee.de


Ulla Schnee – KonfliktArt – ist Expertin für Konfliktmanagement in der Arbeitswelt und unterstützt Menschen dabei, ihre Einstellung zu Konflikten und den Umgang damit zu verändern. In der Zusammenarbeit mit Einzelpersonen bis hin zu größeren Teams und Abteilungen agiert sie intensiv, analytisch, hinterfragend, hartnäckig und proaktiv und hilft ihren Klienten, Konflikte zu klären, Verlorenes wiederzufinden, Unnützes abzuschaffen und gemeinsames Arbeiten neu zu organisieren – mithilfe von Moderation/Mediation, Workshops/Trainings sowie Coaching. Dafür holt sie alle Konfliktbeteiligte an einen Tisch und ermöglicht so einen konstruktiven Umgang mit Konflikten, sodass jeder in Zukunft selbst seine Lösungen entwickeln kann.

Ulla Schnee – Konfliktart
Ulla Schnee
Postfach 26 02 54
40095 Düsseldorf

0211 22 95-674/-676
info@ulla-schnee.de
www.ulla-schnee.de
Pressekontakt:
Ulla Schnee – Konfliktart
Ulla Schnee
Postfach 26 02 54
40095 Düsseldorf
0211 22 95-674/-676
info@ulla-schnee.de
www.ulla-schnee.de

Related Articles