online zeitung

Willkommen bei Online Zeitung, dem Portal für Pressemitteilungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.



„Jetzt steh ich wieder auf!“ Auch Du kannst Morgen schon Opfer sein.

Mai 11
19:47 2017
Petra Glueck, AutorinPetra Glueck, Autorin

Lesung mit Autorin Petra Glueck: Mit ihrer wahren Geschichte möchte die Autorin Mut machen und aufklären. Dienstag, 16. Mai 2017, 19 – 21 Uhr (Eintritt frei)

Paracelsus-Roswitha-Klinik Bad Gandersheim
Aula – Raum 00.202
Dr.-Heinrich-Jasper-Str. 2a
37581 Bad Gandersheim

Autorin Petra Glueck ist zu Gast und wird aus ihrem Buch „K.O. – NO!!! Pass auf Dich auf! K.O.-Tropfen – die miese Droge war in meinem Glas. Danach war ich tot.“ lesen. Im Anschluss steht Autorin Glueck für Fragen zur Verfügung.

Das Buch
„K.O. – NO!!! Pass auf Dich auf! K.O.-Tropfen – die miese Droge war in meinem Glas. Danach war ich tot.“ heißt das erste Buch von Autorin Petra Glueck. Eine ungewöhnlich mutig erzählte, wahre Geschichte einer Frau über die quälenden Folgen ihrer Vergewaltigung unter dem Einfluss von K.O.-Tropfen. Die Autorin möchte mit schonungsloser Offenheit anderen Opfern Mut machen. Damit sie ihren Seelen die Möglichkeit geben, die hinterlistigen Taten zu verarbeiten. 18 Jahre ignoriert Petra die Hilferufe ihrer Seele. Dann kommt der körperliche Zusammenbruch, sie funktioniert nicht mehr. Angst ist ab sofort ihr ständiger Begleiter, sie glaubt verrückt zu werden. Langsam arbeitet sich ihr dunkles Geheimnis an die Oberfläche. Ständig versucht sie zu verbergen, wie krank sie ist. Sie versteht ihre Krankheit nicht und denkt häufig an Selbstmord. Dann nimmt sie Hilfe an und beginnt über das Verbrechen zu schreiben, sie geht über ihre Grenzen hinaus. So durchlebt sie eine schreckliche, aber heilsame Zeit. Es dauert viele Monate, bis sie begreift, dass sie keine Schuld hat. Es entsteht der Wunsch, anderen Opfern zu helfen, Ihnen zu sagen: Du bist nicht allein! Und den Tätern zu zeigen: Ich bin aufgestanden!

K.O.-Tropfen
K.O.-Tropfen werden meist unbemerkt in Getränken gegeben. Dahinter verbergen sich unterschiedliche Substanzen, die meist geruchs- und geschmacksneutral sind und je nach Dosierung eine dämpfende bis betäubende Wirkung haben. Alle Substanzen haben jedoch gemeinsam, dass sie zunächst die Bewegungs- und Handlungsfähigkeit einschränken und es schließlich zu einem tiefen, komaartigen Schlaf bis hin zur Bewusstlosigkeit kommen kann. In Verbindung mit zum Beispiel Alkohol können K.O.-Tropfen tödlich sein.

Die Beimischung der K.O.-Tropfen geschieht oft in der Kneipen- und Partyszene, auf öffentlichen Festen, aber auch auf privaten Feiern und Treffen. Auch im Rahmen von sexueller Gewalt in Paarbeziehungen und von sexuellem Missbrauch an Kindern kommt der Einsatz dieser Substanzen vor. Nicht nur Frauen und Kinder, sondern ebenso sind Männer Betroffen.

Kurze Vita
Petra Glueck, 1961 in einer Kleinstadt in Niedersachsen geboren, wird 1996 nach einem Klassentreffen, unter dem Einfluss von K.O.-Tropfen, Opfer einer schweren Vergewaltigung. Viele Jahre ignorierte Petra die Hilferufe ihrer Seele.
18 Jahre später kam der Zusammenbruch. Ihre Erkrankung, Posttraumatische Belastungsstörung, konnte sie nur mit Hilfe begreifen und kämpfte sich ins Leben zurück.

Weil sie ihre Krankheit nicht einfach hinnehmen will, recherchiert sie ausführlich über diese gefährlichen Drogen. Immer häufiger werden Frauen und Männer jeden Alters mit K.O.-Tropfen betäubt und misshandelt oder ausgeraubt. Sehr oft im direkten sozialen Umfeld. Um ihr Trauma zu verarbeiten, schreibt sie ihre Erinnerungen an das schreckliche Erlebnis auf und veröffentlicht ein Buch. Autorin Glueck möchte dazu anregen, dass Frauen wie Männer aufeinander achten und sich zum Beispiel im Falle des Verdachts auf K.O.-Tropfen im Freundeskreis und auch darüber hinaus gegenseitig helfen. Sie will die Gesellschaft sensibilisieren und den Opfern eine Stimme geben, ihnen Mut machen.

Weitere Informationen zum Download:

Pressematerial und Foto

Buchcover und Leseprobe

Kontakt zum Veranstalter
Paracelsus-Kliniken Bad Gandersheim
Herr Torben Kues
Assistent der Verwaltungsdirektion
Dr.-Heinrich-Jasper-Str. 2a
37581 Bad Gandersheim
Telefon 05382 917-283
Torben.Kues@paracelsus-kliniken.de
www.paracelsus-kliniken.de


Petra Glueck, 1961 in eine Großfamilie in Niedersachsen geboren. Nach dem Besuch einer katholischen Schule wurde ihr eine Ausbildung in der Chirurgie als Arzthelferin auferlegt. Bereits mit 16 stand sie als Assistenz im OP und erstellte selbstständig Röntgenbilder.

Später folgten für sie viele Jahre in der Verlagsbranche mit verantwortungsvollen Aufgaben, sowie als selbstständige Werbeberaterin. Sie unterstützte ein erfolgreiches Unternehmen für ästhetische Hautbehandlungen bei dem deutschlandweiten Aufbau. Ihre Erkrankung setzte ein plötzliches Ende der beruflichen Laufbahn, zuletzt war sie mit dem Vertrieb und Schulungen für Medizinprodukte beauftragt.

Sie wollte ihre Posttraumatische Belastungsstörung nicht einfach hinnehmen und machte sich auf den harten Weg. Viele Gespräche mit guten und schlechten Therapeuten, anderen Betroffenen sowie die Begegnung mit dem Miles!-Team brachten sie auf den für sie passenden Weg. Sie recherchierte und rannte überall offene Türen ein, so bekam sie endlich Antworten warum sie erkrankte. Auf diesem Weg entstand der Artikel „Der schwere Weg zurück ins Leben“ und das Buchmanuskript „K.O – NO!!!“. Schreiben wurden zu einer erfolgreichen Therapie, sowie zu ihrer Mission. Trotz Gewalt, bereits in der frühesten Kindheit, lässt sie sich ihre positive Lebenseinstellung auf Dauer nicht nehmen.

Sie hat noch sehr viel zu erzählen aus einem mehr als bewegten Leben…

Autorin
Petra Glueck
Postfach 01 02
24205 Preetz

0176 8500 3826
info@petraglueck.de
www.petraglueck.de
Pressekontakt:
Journalismus und PR mit Herz
SonJA Weber
Thomas-Mann-Straße 41
24576 Bad Bramstedt

0176 8500 3826
sonja@sonjaweber.eu
www.sonjaweber.eu

Related Articles