online zeitung

Willkommen bei Online Zeitung, dem Portal für Pressemitteilungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.



Wie schädlich ist Handystrahlung?

Mai 19
14:23 2017

Ist der SAR Wert ein Schutz? Wie schädlich ist Handystrahlung? Ist der SAR Wert ein Schutz? – Hier finden Sie Lösungen
Smartphones und Handys sind aus dem Alltag eines durchschnittlichen Menschen nicht mehr wegzudenken. Dabei denkt allerdings kaum jemand an die gefährliche Strahlung der Mobilfunkgeräte.
Dies ist ein Fehler. Denn in zahlreichen wissenschaftlichen Studien wurde bereits auf die von Handystrahlungen konkret ausgehende Gefahr hingewiesen. Von jedem Handy gehen hochfrequente, nichtionisierende Strahlen aus, die als elektromagnetisches Feld oder Mikrowellen bezeichnet werden.
Die Wellen können bei dauerhafter Aussetzung über einen längeren Zeitraum hinweg zu marginalen Veränderungen des Körpers insbesondere der Zellen führen. Für Kinder ist das Risiko erhöht, da deren Entwicklungsprozess noch nicht vollständig abgeschlossen ist. Ihre Körper absorbieren die Strahlung stärker und schneller als Erwachsene.
Ist Handystrahlung krebserregend?
Die von einem Mobilfunkgerät ausgehende Strahlung macht krank.
Denn elektromagnetische Felder,wie sie von
Handys ausgehen, stehen im Verdacht, Krebs auszulösen. So hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Strahlung als potenziell krebserregend eingestuft (Klasse 2 B). Ein italienisches Gericht ging noch weiter. Die Richterinnen und Richter der Justiz sprachen dem Kläger, der aus beruflichen Gründen viel mit dem Handy telefonieren musste, einen Anspruch auf Schadensersatz zu. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass ein Kausalzusammenhang zwischen dem Gehirntumor des Klägers und der von seinem Handy ausgehenden Strahlung besteht. Das Gericht räumte dem Kläger deshalb eine Invalidenrente ein. Es ist also beim Erwerb eines Handys verstärkt auf die Strahlungswerte zu achten, um Risiken nicht unnötig zu erhöhen. Ein wesentlicher Indikator hierfür ist der SAR Wert.
Sogar dieTagesschau, Focus, Welt, Spiegel & Tagesspiegel bestätigen die Krebserregende Wirkung Schaue Hier…

Verursacht Handystrahlung Schlaflosigkeit?
Die Strahlung eines Handys ist vergleichbar mit der einer Mikrowolle. Zwar erwärmen Mobiltelefone das menschliche Gewebe nur minimal. Allerdings haben wissenschaftliche Studien gezeigt, dass bereits kleinste Erwärmungen ausreichen, um die Organe zu schädigen. Wer seinen Körper vermehrter Handystrahlung aussetzt, fügt seinem Körper also Stress zu. Mit der Strahlendosis nimmt also auch der negative Einfluss auf unsere Gesundheit zu. Die Intensität der Strahlung wird anhand des SAR Werts gemessen. Hierbei handelt es sich um die spezifische Absorptionsrate eines Mobiltelefons. Handy SAR Werte zeigen auf, wie viel Strahlung der Körper eines Menschen bei der Benutzung eines Mobiltelefons aufnehmen kann. Die zuständigen Sicherheitsbehörden empfehlen einen SAR Höchstwert von zwei Watt pro Kg (W/kg). Dieser soll bei sämtlichen innerhalb der Europäischen Union vertriebenen Handys unterschritten werden. Wenngleich Forscher sich uneinig sind, ob auch Unterschreitungen der Handy SAR Werte gesundheitsschädlich sind, so geht die herrschende Meinung davon aus, dass dauerhaft niedrige Strahlungen zu Elektrosensibilität führen kann. Bei diesem Krankheitsbild treten u. a. Schlaflosigkeit Kopfschmerzen, Ohrgeräusche und ein Zustand chronischer Erschöpfung auf.

Handystrahlung erhöht den Stress?
Doch die Erkenntnisse jüngerer Studien gehen weit über das Symptom der Schlaflosigkeit hinaus. Denn bereits bei einem niedrigen SAR Wert besteht ein nicht zu vernachlässigendes Gesundheitsrisiko. Dies führen Wissenschaftler darauf zurück, dass gepulste hochfrequente Handystrahlung oxidativen Stress in den menschlichen Zellen verursacht. Der Körper wird also durch die Strahlung in einen dauerhaften Erregungs- und Ausnahmezustand versetzt. Dadurch kommt es zu physischen und psychischen Beeinträchtigungen, die in der westlichen Welt verbreitet sind. Zu den körperlichen Beschwerden zählen etwa Herz-Kreislauf-Schwächen, eine erhöhte Tumoranfälligkeit und Immunschwächen. Im Bereich der psychischen Beeinträchtigungen kommt es aufgrund des Stresszustandes zu einem allgemeinen Schwächegefühl, Konzentrationsstörungen, Depressionen und im schlimmsten Fall zur Entwicklung eines Burn-out-Syndroms. Zur Vermeidung eines krankmachenden Stresslevels durch Mobilfunkstrahlung ist es deshalb notwendig, die Strahlenbelastung so gering wie möglich zu halten. Sie sollten elektromagnetische Felder so gut es geht meiden und auf geringe Handy SAR Werte achten

Werde ich impotenter durch Handys?
Eine erhöhte Strahlenbelastung hat auch Auswirkungen auf die Fortpflanzungsfähigkeit von Männern und Frauen. Es kann also ein direkter Zusammenhang zwischen Smartphones und verminderter Potenz hergestellt werden. Diese Erkenntnis geht aus einer Publikation von „Diagnose Funk“ hervor. Das Magazin fasste die Ergebnisse von 130 anerkannten Studien zusammen. Es zeigte sich, dass Smartphones und andere mobile Endgeräte zu Spermien- und Hodenschädigungen führen, was wiederum Hormon- und Fortpflanzungsstörungen bei Männern verursacht. Bei Frauen kann es während der Schwangerschaft aufgrund der Strahlenbelastung zu embryonalen und fetalen Fehlentwicklungen kommen. Reproduktions- und Umweltmediziner appellieren deshalb bereits seit einiger Zeit an die politischen Entscheidungsträger, so schnell wie möglich Maßnahmen einzuleiten. Hohe Strahlungswerte dürfen nicht unterschätzt werden ….hier weiterlesen…
So schütze ich mich gegen Handystrahlung:
Hiersind ein paar Tipps, wie Sie sich im Alltag gegen Handystrahlung schützen können, sodass die gesunheitlichen Risiken verringert werden.

1. Halten Sie Ihre Handy Gespräche kurz, am besten verwenden sie Sms oder WhatsApp.

2. Verwenden Sie eine Freisprecheinrichtung, Headset (AirTube) oder gleich das Festnetz.

3. Schalten Sie den Hintergrunddatenverkehr ab und rufen Sie ihn nur bei Bedarf manuell ab.

4. …. Klicke hier zu den restlichen 7 Schutzmöglichkeiten….

Die Top 10 Stahlungsarmen Handys
Wir haben für Sie eine Liste der top 10 Strahlungsarmsten handys.
Hier klicken.
Wussten Sie, dass Elektrosmog deutlich schädlicher ist als Handystrahlung?
Auch wenn die von Handystrahlung ausgehenden Gefahren heillos unterschätzt wurden, gibt es noch schädlichere Faktoren. So ist der Strahlungsfaktor einer Heizdecke wesentlich höher als der eines Handys. Aber auch Computer, Küchenelektrogeräte und Radiowecker weisen einen zum Teil alarmierenden Strahlungsfaktor auf [thrive_2step id=’3650′](siehe Elektrosmog-Ratgeber)[/thrive_2step]. Es überrascht also kaum, dass in den meisten Haushalten der westlichen Zivilisation Elektrosmog herrscht. Die Strahlungswerte sind alarmierend. Die tägliche Belastung der Bewohner durch technisch erzeugte magnetische, elektromagnetische und elektrische Felder hat massive biologische Auswirkungen. Neben Menschen sind deshalb auch (Haus-)Tiere und Pflanzen betroffen. Elektrosmog im Haushalten ist deutlich schädlicher als Handystrahlung. Ein dauerhaft hoher Strahlungsfaktor führt zu Störungen des vegetativen und des zentralen Nervensystems. Den Erkenntnissen einiger Studien zufolge erhöht Elektrosmog auch die Durchlässigkeit der Blut-Hirn-Schranke. Dies führt dazu, dass schädliche Stoffe aus der Umwelt unmittelbar ins Gehirn gelangen und dieses schädigen können. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) weist deshalb zurecht daraufhin, dass zwischen der Entstehung von Tumoren und Elektrosmog ein Kausalzusammenhang bestehen könnte.

Quelle: http://www.elektrosmog.com/handystrahlung/sar-wert/samsung-galaxy-s7


Unsere Firma ist in Kooperation mit http://www.elektrosmog.com/ Wir sorgen für die Aufklärung über Elektrosmog im Haushalt.

Karl Sohlmann
Karl sohlmann
Siemensstraße 33
12247 Berlin

03074693923
mail@slokal.com
http://www.elektrosmog.com/
Pressekontakt:
Karl Sohlmann
Karl sohlmann
Siemensstraße 33
12247 Berlin
03074693923
mail@slokal.com
http://www.elektrosmog.com/

Related Articles