online zeitung

Willkommen bei Online Zeitung, dem Portal für Pressemitteilungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.



Kleine Krabbler und frische Brötchen „on Tour“.

September 13
14:54 2017

Für kleine Krabbeltiere beginnt im September eine ganz besondere „Reisezeit“, die damit den typischen Altweibersommer-Flair beschert. Warmes Licht, gemäßigte Temperaturen und glänzende Seidenfäden in der Luft – das ist typisch für den Altweibersommer.
Der Legende nach glaubte man früher, es handele sich um weiße Haare älterer Damen. In Wirklichkeit stammen die Fäden aber von kleinen Spinnen, die sich per Fadenflug verbreiten.
Etliche Jungspinnen begeben sich jetzt am Ende des Sommers auf Reisen, und zwar durch die Luft. Weil sie keine Flügel haben, benutzen sie einfach ihre Fäden als Luftschiffe. Diese sind gleichzeitig leicht und extrem reißfest. Dazu erklimmen die winzigen Spinnen meist einen hoch gelegenen Punkt wie Zaunpfähle oder Zweige, strecken den Hinterleib empor und pressen dabei Spinnfäden aus ihren Spinnwarzen hervor. Diese Seidenfäden werden vom Wind ergriffen, die Spinne löst den Griff ihrer Fußklauen – und los geht die Reise.
Der herbstliche Tau und die tief stehende Sonne machen die Spinnseide sehr gut sichtbar. Auch die Fäden größerer Spinnen sieht man in dieser Zeit besonders gut.
Die kleinen Krabbeltiere haben unmittelbar mit der Namensgebung des Altweibersommers zu tun, denn „Weiben“ ist ein altdeutscher Ausdruck für das Knüpfen von Spinnweben.
Auf Reisen begeben sich auch Tag für Tag ofenfrische Brötchen und Backwaren. In den frühen Morgenstunden werden in den Backstuben ofenfrische Brötchen, Brezeln, Croissants und Brote sortiert, verpackt und an ihre Bestimmungsorte gebracht. Die Service-Fahrer der Morgengold Frühstücksdienste sorgen dafür, das an sieben Tagen in der Woche das Frühstück und ein guter Start in den Tag gewährleistet sind.
Welche Brötchen und Backwaren auf die Reise gehen, bestimmt individuell der Kunde. In dem Kundenportal der www.morgengold.de Frühstücksdienste kann mit wenigen Klicks aus einer großen Auswahl an Brötchen, Broten und süßen Stückchen die ganz persönliche Brötchen-Tüte zusammengestellt und die Liefertage festgelegt werden. Direkt aus der Backstube werden die Brötchen und Backwaren an ihre Bestimmungsorte gebracht – in der Regel an die heimische Haustür.
Womöglich begegnen sie dort den ein oder anderen Spinnenseiden.
Den „Altweibersommer“ gibt es übrigens nicht nur im deutschsprachigen Raum. Das Wetterphänomen wird in Schweden als „Birgitta-Sommer“ bezeichnet, die Schweizer reden zuweilen vom „Witwensömmerli“ und in Amerika heißen die sonnigen Tage „Indian Summer“.


Morgengold bringt Ihnen Brot, Brötchen, Brezeln und vieles mehr ofenfrisch direkt an Ihre Haustür. 1979 in Augsburg gegründet und seit 1991 im Franchise betrieben, ist Morgengold Frühstücksdienste Marktführer im Backwaren-Homedelivery. An sieben Tagen in der Woche liefert Morgengold sämtliche Backwaren pünktlich zum Frühstück an die Haustür. Modernste EDV und die konsequente Nutzung neuer Medien ermöglichen eine Neu- oder Umbestellung noch bis (teilweise) 17 Uhr des Vortages. Sämtliche Produkte werden von lokalen Bäckereien bezogen und von selbstständigen Unternehmern, sogenannten Franchise-Nehmern und deren Mitarbeiter, ausgeliefert.

Morgengold Frühstücksdienste Franchise GmbH
Jürgen Rudolph
Hohenzollernstraße 24
70178 Stuttgart

+49 (0) 711 248 97 98
kontakt@morgengold.de
http://www.morgengold.de
Pressekontakt:
nic media GmbH
Kerstin Prahmann
Neue Brücke 3
70192 Stuttgart
0711 3058949-0
kontakt@morgengold.de
http://www.nic-media.de

Related Articles