online zeitung

Willkommen bei Online Zeitung, dem Portal für Pressemitteilungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.



5 Jahre MarkenBörse – eine Erfolgsgeschichte

Oktober 25
15:41 2017
MarkenBörse-Logo MarkenBörse-Logo MarkenBörse GmbH

Das Internetportal für den Ankauf und Verkauf von Marken(-rechten) feiert Geburtstag

Am 19.11.2012 wurde die MarkenBörse mit Gesellschaftervertrag von 5 Unternehmern als GmbH gegründet. Bereits Monate zuvor war an dem Internetportal für den Handel mit Markenrechten programmiert und getestet worden. Zur Gründung war dann auch tatsächlich eine Beta-Version verfügbar, welche zum Start auch online gestellt wurde. Diese Beta-Version wurde noch vor Jahresende 2012 durch eine voll funktionsfähige Version ersetzt.

In den letzten 5 Jahren wurde das Portal stetig weiterentwickelt. Insbesondere wurden die Suchfunktionen nach Marken erweitert sowie die Mehrsprachlichkeit vorangetrieben. Das Portal kann nunmehr auch in englischer Sprache, spanischer Sprache sowie chinesischer Sprache aufgerufen werden. Eine immer wiederkehrende Frage von Markeninhabern war die nach der Markenwertermittlung für eine einzustellende Marke. Dies hat die MarkenBörse zum Anlass genommen, eine eigene Software für die schnelle Markenwert-ermittlung zu entwickeln. Diese Software ist seit wenigen Wochen online.

Marken sind dabei gar nicht so teuer wie man annehmen mag. Der durchschnittliche Markenwert liegt bisher zwischen 5 T€ und 10 T€. Dabei können auch Marken ab 1000 € erworben werden. Die Erfolgsquote eine Marke auch zu verkaufen liegt derzeit bei knapp 10%. Die dabei bekannteste Marke, die über die MarkenBörse verkauft wurde, war die noch immer sehr bekannte Baumarktmarke „MAX BAHR“.

Im Rahmen einer Verkaufsprovision kümmert sich die MarkenBörse dann um den Kaufvertrag, überwacht die Zahlungsabwicklung sowie die Markenübertragung.

Heute hat die MarkenBörse 9 Gesellschafter, darunter auch einen Markenanwalt und einen Steuerberater. Geführt wird die MarkenBörse vom Initator und Visionär Stefan Geisler. Dessen Ansporn und Vision ist der Aufbau einer EU-weiten Plattform für den Handel mit Marken(-rechten). Dabei soll die erste Expansion nach Österreich und der Schweiz noch in diesem Jahr beginnen.


MARKENBÖRSE

Zusammenfassung
Die MarkenBörse (MB) stellt ein Internetportal zur Verfügung, über welches Marken (= eingetragene & geschützte Namen/Logos) gekauft & verkauft werden. Zudem werden Marken-Bewertung & Marken-Überwachungen angeboten.

Problemstellung
Wegen Insolvenz, Portfoliostraffung, Firmenauflösung, Fusion u.v.m werden Marken oftmals nicht mehr benötigt. Bisher war keine sinnvolle Zweitverwertung dieser Marken möglich. Zudem kann eine Namens- oder Logoentwicklung mit einer sich daran anschließenden Eintragung bei einem Markenamt (DPMA/EU-weit/international) zu lange dauern um ein Produkt erfolgreich einzuführen. Bisher gab es auch hierfür kein Portal für den Kauf von Namen / Logos (= Marken).

Problemlösung
Die MB schließt diese Lücke im Markt und bietet die Möglichkeit, Marken in Form von Wort-, Bild-, Farb-, Hörmarken zu kaufen und zu verkaufen.
Dabei übernimmt die MarkenBörse die komplette Abwicklung und überwacht auch die Zahlungsabwicklung sowie die Markenübertragung.

Zielmarkt
Die Zahl der Insolvenzen lag in Deutschland bei 23.230 (2015) bzw. 24.030 (20 14) laut Creditreform Jahresbericht. Die Zahl der Vollerwerbsgründungen (KfW Grün-dungsmonitor 2016) lag bei 284.000 (2015) bzw. 393.000 (2014) Beide Zahlen belegen einen Teil des Potential an freiwerdenden oder benötigten Marken. Weiteres Potenzial ergibt sich aus dem Jahresbericht des Europäischen Marken-amtes (EUiPO): Rund 11 Mio Marken sind in allen Ländern der EU – einschließlich der Eintragungen beim EUiPO selbst – eingetragen. Bei einem geschätzten Anteil von nur rund 1% zum Verkauf stehender Marken verbleibt ein Potenzial von EU-weit 100.000 Marken zur Verwertung für das Internetportal der MarkenBörse.

Zielkunden
Käufer von Marken sind Unternehmer, welche u.a. für eine zweite Produktlinie und deren Markteinführung einen Namen brauchen. Auch für Gründer kann der Erwerb einer Marke von Vorteil sein. Zunehmend werden Marken von auslän-dischen Unternehmen (z.B.: China) gekauft, die am Kauf von Marken mit Historie interessiert sind.
Verkäufer von Marken sind Verwertungsunternehmen, Liquidatoren, Banken, In-solvenzverwalter sowie Firmen- bzw. Markeninhaber, die ihr Geschäft aufgeben.

Marketing
Der Vertrieb erfolgt ausschließlich über die Plattform der MB. Zudem wird die MB über einschlägige Foren z.B. Facebook, Twitter, XING, LinkedIn, AdPublik, sichtbar.

Geschäftsmodell
Umsätze werden aus der Einstellgebühr für zum Verkauf einer Marke (= 99,00€), dem Verkauf von Marken (15% Provision), der Marken-Bewertung (eigene Software) und der Marken-Überwachung (externer Dienstleister) generiert.

Wettbewerb
Es gibt nur einige wenige Unternehmen, welche im Rahmen von Firmenverkäufen oder Verwertungen auch den Markenverkauf anbieten. Andere Internetportale für den Ankauf & Verkauf von Marken gibt es in Deutschland & Europa nicht.

Team / Gründer
Der Initiator & geschäftsführende Gesellschafter Stefan Geisler hat bei der Bundes zollverwaltung rund 20 Jahre aktiv Erfahrungen im Markenschutz gesammelt. Ein Steuerberater, ein Markenanwalt, ein Bankfachwirt ergänzen das Team.

Vision
Marktführerschaft DE festigen, 2017 EU-Erweiterung, 2022 Weltweite Plattform

MarkenBörse GmbH
Stefan Geisler
Tränkestr., 5
38889 Blankenburg
Deutschland
+4939449545626
s.geisler@marken-boerse.com
www.mar
Pressekontakt:
Pressestelle der MarkenBörse
SuZan Obert
Tränkestr., 5
38889 Blankenburg

+4939449545620
kontakt@marken-boerse.com
www.marken-boerse.com

Related Articles