online zeitung

Willkommen bei Online Zeitung, dem Portal für Pressemitteilungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.



Pioneering together: Erste Schritte in der OT mit der baramundi IT-Landkarte

April 16
17:56 2018

Der Augsburger Softwarehersteller baramundi stellt auf dem Stand von WITTENSTEIN SE erste Lösungsansätze für Endpoint Management in Produktionsumgebungen vor.

Pioneering together: Erste Schritte in der OT mit der baramundi IT-Landkarte
Augsburg/Hannover, 16. April 2018 – Die baramundi software AG präsentiert sich am Stand des Mutterkonzerns WITTENSTEIN SE mit ihrem Lösungsansatz zum Endpoint Management in Produktionsumgebungen. baramundi gibt damit einen ersten exklusiven Ausblick auf die Entwicklung der kommenden Industrie 4.0 Projekte.
Mit über 5000 internationalen Ausstellern und über 200.000 Fachbesuchern ist die Hannover Messe vom 23. bis 27. April wieder der Hotspot für innovative Unternehmen und Lösungen für die Zukunft der Industrie. Am Stand (Halle 15, Stand F10) des Mutterkonzerns WITTENSTEIN SE stellt die baramundi software AG aus Augsburg Ihren Beitrag zur Integration von Endpoint Management in einer OT-Umgebung (Operational Technology) vor.
Kern der Demo ist die in der baramundi Management Suite (bMS) integrierte IT-Landkarte: Die bMS inventarisiert selbsttätig Server, PCs, Mobilgeräte sowie per SNMP verwaltbare Netzwerkgeräte. Die Software erfasst diese Geräte, liest ihre Eigenschaften aus und erkennt die Netzwerktopologie. Diese wird dann grafisch als IT-Landkarte dargestellt. Auf Basis dieses Prinzips werden in Zukunft auch Industrie 4.0-Devices in die IT-Landkarte integriert, wie etwa die digitalisierten, mechatronischen Bauteile von WITTENSTEIN SE.
Transparenz, Verfügbarkeit und Sicherheit
Mit dieser automatisierten Inventarisierung eröffnen sich auf Produktionsebene völlig neue Möglichkeiten in Bezug auf Transparenz und Verfügbarkeit. Gleichzeitig wird damit auch die Sicherheit im System verbessert. Produktionsleiter erhalten damit ein starkes Werkzeug, um den Überblick über die zahlreichen, untereinander vernetzten Geräte zu behalten. In naher Zukunft können so Probleme in der Produktion schnell identifiziert und sicher behoben werden.
baramundi Experten treffen – auch bei DriveLock
Mehr zu den Fähigkeiten und Features der baramundi Management Suite erfahren Sie auch am Stand des baramundi Partners DriveLock (Halle 6, Stand E15). Nutzen Sie die Gelegenheit, um mit einem baramundi Experten ins Gespräch zu kommen. Mit DriveLock als Partner bietet die bMS IT-Administratoren umfassende Schutzmöglichkeiten – angefangen bei einzelnen Dateien über Datenträger bis hin zum gesamten Endgerät.

Ansprechpartner
baramundi software AG
Franz Braun
Beim Glaspalast 1
86153 Augsburg
Tel.: +49 (821) 56 70 80
Email: presse@baramundi.de

AxiCom GmbH
Armin Koch
Infanteriestraße 11
80797 München
Tel.: +49 (89) 80 09 08 18
Email: armin.koch@axicom.com


Über die baramundi software AG
Die baramundi software AG ermöglicht Unternehmen und Organisationen das effiziente, sichere und plattformübergreifende Management von Arbeitsplatzumgebungen. Mehr als 2.500 Kunden aller Branchen und Größen profitieren weltweit von der langjährigen Erfahrung und den ausgezeichneten Produkten des deutschen Herstellers. Diese sind in der baramundi Management Suite nach einem ganzheitlichen, zukunftsorientierten Unified-Endpoint-Management-Ansatz zusammengefasst: Client-Management, Mobile-Device-Management und Endpoint-Security erfolgen über eine gemeinsame Oberfläche, in einer einzigen Datenbank und nach einheitlichen Standards.
Durch die Automatisierung von Routinearbeiten und eine umfassende Übersicht über den Zustand aller Endpoints optimiert die baramundi Management Suite Prozesse des IT-Managements. Sie entlastet die IT-Administratoren und sorgt dafür, dass Anwendern jederzeit und überall die benötigten Rechte und Anwendungen auf allen Plattformen und Formfaktoren zur Verfügung stehen – auf PCs, Notebooks, Mobilgeräten oder in virtuellen Umgebungen.
Der Firmensitz der baramundi software AG befindet sich in Augsburg. Die Produkte und Services des im Jahr 2000 gegründeten Unternehmens sind komplett Made in Germany. Beim Vertrieb, der Beratung und Betreuung von Anwendern arbeitet baramundi weltweit erfolgreich mit Partnerunternehmen zusammen.

WITTENSTEIN SE – eins sein mit der Zukunft
Mit weltweit rund 2.400 Mitarbeitern und einem Umsatz von 339 Mio. € im Geschäftsjahr 2016/17 steht die WITTENSTEIN SE national und international für Innovation, Präzision und Exzellenz in der Welt der mechatronischen Antriebstechnik. Die Unternehmensgruppe umfasst sechs innovative Geschäftsfelder mit jeweils eigenen Tochtergesellschaften: Servogetriebe, Servoantriebssysteme, Medizintechnik, Miniatur-Servoeinheiten, innovative Verzahnungstechnologie, rotative und lineare Aktuatorsysteme, Nanotechnologie sowie Elektronik- und Softwarekomponenten für die Antriebstechnik. Darüber hinaus ist die WITTENSTEIN SE (www.wittenstein.de) mit rund 60 Tochtergesellschaften und Vertretungen in etwa 40 Ländern in allen wichtigen Technologie- und Absatzmärkten der Welt vertreten.

Über DriveLock SE
Das deutsche Unternehmen DriveLock SE ist einer der international führenden Spezialisten für die IT- und Datensicherheit. Mit seiner Endpoint-Protection-Lösung hat sich das Unternehmen weltweit einen Namen gemacht. Herausragend ist DriveLock insbesondere aufgrund seiner extrem granularen Möglichkeiten im Regulieren von USB- und anderen Geräten sowie bei der Verschlüsselung von Festplatten (FDE) und Daten auf mobilen Datenträgern. Mit der umfassenden Kontrolle aller Applikationen und seinem komplett integrierten Antivirus-Modul bietet DriveLock weltweiten Rundumschutz vor digitalen Gefahren für alle Endgeräte.

baramundi software AG
Franz Braun
Beim Glaspalast 1
86153 Augsburg
Deutschland
+49821567080
presse@baramundi.de
Pressekontakt:
AxiCom
Armin Koch
Infanteriestr. 11
80797 München

+49 (89) 80 09 08 18
armin.koch@axicom.com

Related Articles