Online Zeitung

Willkommen bei Online Zeitung, dem Portal für Pressemitteilungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.



Eloxiertes Aluminium aus dem Westerwald

April 13
10:46 2015

Wer eine hohe Oberflächenhärte und Resistenz gegen Chemikalien wünscht, sollte Aluminiumplatten oder -Teile eloxieren lassen. Darüber hinaus erhält das Material durch die Behandlung einen edlen Look. Im Gegensatz zu Eisen rostet Aluminium nicht. Es verfügt über eine „Schutzschicht“, die sich bildet, wenn Aluminium mit Luft reagiert. Das so genannte Aluminiumoxid, das in diesem Prozess gebildet wird, schädigt das Material nicht, sondern schützt es vor Korrosion.

Um diese Schicht schneller und effektiver aufzubauen, wird das Eloxalverfahren eingesetzt. Bei der Oberflächenveredelung wird die natürliche Oxidation künstlich herbeigeführt, beschleunigt und technisch optimiert. Bei dem Prozess wird die Oberfläche des Aluminiums elektrolytisch oxidiert. Ein weiterer gebräuchlicher Begriff ist auch „Anodisation“.

Und so funktioniert das Eloxieren:

Während der Vorbehandlung wird das Aluminium gereinigt und von Fett, Staub, Schmutz sowie der vorhandenen Oxidationsschicht befreit. Bei einer elektrochemischen Reaktion in einem elektrolytischen Bad wird danach eine 5 – 25 Mikrometer dünne Oxidschicht auf dem Aluminium erzeugt. Im Anschluss wird die Oberfläche verdichtet. Beim Eloxieren ist es auch möglich, Farbpartikel in die Eloxalschicht einzubringen. Auch für Lasergravuren ist das Eloxalverfahren geeignet.

Wozu ist Eloxieren gut?

Das Eloxalverfahren hat einen großen Vorteil gegenüber anderen Methoden der Oberflächenveredelung. Und zwar wird nicht nur eine Schutzschicht auf das Metall aufgetragen, sondern sie entsteht durch die Umwandlung der Metalloberfläche selbst, weshalb sie fest mit dem Aluminium verbunden ist und sich nicht lösen kann. Auch mögliche hinzugefügte Farbpartikel sind so fest mit dem Material verbunden und lange haltbar.

Lial – Aluminiumverarbeitung G. Lichtenthäler GmbH aus dem Westerwald hat viele Jahre Erfahrung im Bereich der Metallverarbeitung und ist auf die Oberflächenveredelung von Aluminium spezialisiert. Neben Aluminiumplatten eloxiert das Unternehmen auch Kleinteile und bietet darüber hinaus das Li-Chromieren (frei von Chrom(VI)) sowie Fräsarbeiten an. Weitere Informationen zum Thema Eloxieren sind unter www.lial.de abrufbar.This is an Example



Das Unternehmen Lial – Aluminiumverarbeitung G. Lichtenthäler GmbH, welches im rheinland-pfälzischen Alpenrod ansässig ist, wurde 1981 von Günter Lichtenthäler gegründet. Sieben Jahre später übernahm Michael Schmitt die Firmenleitung.

1995 wurde eine moderne Produktionsanlage in Betrieb genommen. Die Produktion zeichnet sich durch eine hohe Umweltverträglichkeit und Effizienz aus. Dies garantiert den Kunden eine solide und außergewöhnliche Ausführung ihrer Aufträge, selbst bei anspruchsvollen Aufgaben.

Bildquelle: http://www.lial.de

Lial – Aluminiumverarbeitung G. Lichtenthäler GmbH
Michael Schmitt
Am Wehrholz 13
57642 Alpenrod

02662 3635

marketing@lial.de

http://www.lial.de
Pressekontakt:
skyrocket online
Mike Hatzky
Bahnhofstraße 17
99734 Nordhausen
03631 4238291

info@skyrocket-online.de

http://www.skyrocket-online.de

Tags

Related Articles

0 Comments

No Comments Yet!

There are no comments at the moment, do you want to add one?

Write a comment

Write a Comment