online zeitung

Willkommen bei Online Zeitung, dem Portal für Pressemitteilungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.



12. Jahrestreffen des Sarkoidose Netzwerk e.V. in Bonn

März 07
10:38 2018
Bernd und Hilde Stachetzki mit Bürgermeister Reinhard LimbachBernd und Hilde Stachetzki mit Bürgermeister Reinhard Limbach

Interessante neue Aspekte rund um die Sarkoidose-Erkrankung und ihre Therapiemöglichkeiten Am 21. März 2018 ist es wieder soweit. Das Sarkoidose Netzwerk e.V. Bonn lädt zum 12. Jahrestreffen ein. Auf dem informativen und abwechslungsreichen Programm stehen zahlreiche Fachvorträge rund um diese noch weitgehend unerforschte Krankheit, deren Ursache bis heute noch unbekannt ist. Namhafte Wissenschaftler und Fachleute engagieren sich gemeinsam ehrenamtlich, um wichtige Aufklärungsarbeit zu leisten. Von Jahr zu Jahr arbeiten die treibenden Kräfte des Sarkoidose Netzwerk e.V., Hilde und Bernd Stachetzki, zusammen mit einem Koordinationsteam daran, wieder einmal neue Aspekte der vielschichtigen Krankheit in den Mittelpunkt des Treffens zu rücken.
Und dies ist ihnen auch 2018 wieder gelungen. Namhafte Referenten wechseln sich mit interessanten Vorträgen ab und referieren u.a. über den aktuellen Forschungsstand. Die Jahrestagung beginnt ab 17.00 Uhr und findet statt im Großen Hörsaal (I/A) im Biomedizinischen Zentrum der Universitätsklinik Bonn, Gebäude 344, Klinikum Nord, Siegmund Freund Str. 25, 53127 Bonn.
Die Teilnahme ist wie immer kostenlos. Neben den handverlesenen Fachvorträgen ausgesuchter Experten wartet vor allen Dingen ein großes Netzwerk darauf, sich gegenseitig kennenzulernen. „Das Wichtigste neben aktuellen Informationen rund um die Erkrankung ist das Gefühl, nicht alleine zu sein. Von der Krankheit Betroffene und deren Angehörige geben sich gegenseitig Halt“, weiß Hilde Stachetzki, die selbst an Sarkoidose erkrankt ist und 2006 zusammen mit ihrem Mann das Netzwerk ins Leben gerufen hat. Und genau für dieses Lebenswerk erhielten beide am 28. Februar im Rathaus der Stadt Bonn aus den Händen des Bonner Bürgermeisters Reinhard Limbach die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Ein Grund hierfür ist sicherlich, dass sich das Bonner Netzwerk mit seiner Jahrestagung zu einer anerkannten Institution entwickelt, die Strahlkraft weit über die Region hinaus genießt. Sarkoidose auch als Morbus Boeck oder Morbus Schaumann-Besnier bezeichnet, ist eine systemische Erkrankung des Bindegewebes mit Granulombildung, die meistens zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr auftritt.
Das 12. Jahrestreffen findet statt: 21. März 2018, ab 17.00 Uhr im Großen Hörsaal (I/A) im Biomedizinischen Zentrum der Universitätsklinik Bonn, Gebäude 344, Klinikum Nord, Siegmund Freund Str. 25, 53127 Bonn.This is an Example


Seit seiner Premiere im Jahr 2006 hat sich das Bonner Netzwerk zu einer anerkannten Institution entwickelt. Die positive Resonanz auf die Netzwerk-Idee hat 2009 zur Gründung des gemeinnützigen Patienten-Selbsthilfevereins „Sarkoidose-Netzwerk e.V.“ geführt, der aktuell 22 aktiv arbeitende Selbsthilfegruppen zählt. Betroffene werden deutschlandweit und auch im angrenzenden Ausland betreut.
Zusätzlich haben sich nach dem Bonner Netzwerk-Modell weitere regionale Netzwerke gebildet, denen sich viele Ärzte und Einrichtungen aus dem Gesundheitswesen angeschlossen haben. So entsteht ein stetig wachsendes Netz, das die Sarkoidose-Patienten in ihrer oft schwierigen Situation auffängt und Hilfe bei der Bewältigung ihrer Probleme leistet.

Sarkoidose-Netzwerk e. V.
Hilde Stachetzki
Rudolf-Hahn-Str. 148
53227 Bonn

0228-471108
bonn@sarkoidose-netzwerk.de
www.sarkoidose-netzwerk.de
Pressekontakt:
SC.Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
+49 228 209478-22
post@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Related Articles