Online Zeitung

Willkommen bei Online Zeitung, dem Portal für Pressemitteilungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mehr als 270.000 seit 2011.



Hausverwaltung Region Nürnberg zu verkaufen

März 08
09:06 2018

Hausverwaltungs-Firma mit 1.300 Wohnungen im Kundenbestand sucht eine(n) kompetente(n) Nachfolger(in) In der Metropolregion Nürnberg wird eine mittelgroße Hausverwaltungsfirma verkauft. Das Unternehmen in der Rechtsform der GmbH betreut derzeit 1.300 Wohnungen. „Diese Hausverwaltung kümmert sich mit einem hohen Dienstleistungsgedanken um die betreuten Objekte!“ Das sagt Andreas Schmeh, Experte für Nachfolgeberatung bei Hausverwaltungs-Unternehmen.

Die Metropolregion Nürnberg-Fürth-Erlangen ist eine wirtschaftsstarke Wachstumregion. „Wer hier ein freundliches Hausverwaltungs-Unternehmen übernehmen möchte, der hat nun die Chance dazu!“. Darauf weist Andreas Schmeh von PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft hin. Der bisherige Inhaber sucht einen Nachfolger. Der Gründer beabsichtigt, mit 67 Jahren in Rente zu gehen. Das Unternehmen wurde vom Inhaber vor über 20 Jahren gegründet und kontinuierlich erweitert. Die Firma hat sich bei den Kundne einen guten Ruf erworben. Heute werden im Betrieb neben dem Inhaber weitere vier Vollzeitkräfte beschäftigt.

Das Unternehmen betreut derzeit 1.000 Wohnungen in 35 Wohnungseigentümergemeinschaften und 300 Mietwohnungen in 15 Mietobjekten. Dabei werden vorwiegend Wohnungseigentümer-gemeinschaften als WEG-Verwalter betreut, daneben besten auch einige Mietverwaltungen.

„Aus diesem Grunde ist es unerlässlich, dass der Nachfolger eine mehrjährige praktische Erfahrung im Hausverwaltungsbereich gesammelt hat“ sagt Herr Schmeh. Die Hausverwaltung betreut vorwiegend mittelgroße Liegenschaften. Die Eigentümerversammlungen werden teilweise vom Inhaber, teilweise von Mitarbeitern abgehalten.

Die Hausverwaltungsfirma bekommt regelmäßig Anfragen zur Übernahme neuer Objekte. „Wer also weiterwachsen möchte, der hat hier beste Voraussetzungen dafür“ schmunzelt Andreas Schmeh. Benutzt wird in diesem Unternehmen eine branchenübliche Software-Lösung. Das Büro ist komplett eingerichtet, verfügt über eine moderne IT-Struktur und befindet sich in gut erreichbarer Lage.

Das Unternehmen erzielte im Jahr 2017 einen Jahresumsatz von ca. 375.000 Euro und wird im Jahr 2018 voraussichtlich 382.000 Euro umsetzen. Nach Abzug des Geschäftsführergehaltes verbleibt ein Jahresgewinn in Höhe von etwa 29.000 Euro.

Welche Fähigkeiten sollte ein geeigneter Nachfolger mitbringen? Das beantwortet Andreas Schmeh so: „Jahrelange Erfahrung aus dem WEG-Bereich ist unabdingbar. Ein sicheres Auftreten und Führungserfahrung sind hilfreich. Eigenkapital zur Kaufpreisfinanzierung sollte ebenfalls vorhanden sein.“

Der Kaufpreis für dieses funktionierende Hausverwaltungs-Unternehmen beträgt 210.000 Euro.

Unterstützung im Nachfolge-Bereich erfährt Andreas Schmeh von seiner Kollegin Birgit Krämer. Interessenten nehmen direkt per E-Mail mit Birgit Krämer Kontakt auf. Ihre E-Mail-Adresse lautet kraemer@piwi-ka.de . Bei erfolgreichem Kauf des Unternehmens berechnen die Nachfolge-Spezialisten dem Käufer eine Vermittlungsgebühr in Höhe von 3% des Kaufpreises zzgl. MwSt, gesamt also von 3,57% aus dem Kaufpreis.



PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH ist die spezialisierte Unternehmensberatung für Hausverwaltungs-Firmen jeder Größe in Deutschland. Dabei helfen die Spezialisten bei Organisationsveränderungen und beim Verkauf oder Kauf einer Hausverwaltung.

PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH
Birgit Krämer
Haid-und-Neu-Straße 7
76131 Karlsruhe

0721 783 66 98-0
info@piwi-ka.de
http://www.piwi-ka.de
Pressekontakt:
PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH
Birgit Krämer
Haid-und-Neu-Straße 7
76131 Karlsruhe
0721 783 66 98-0
info@piwi-ka.de
http://www.piwi-ka.de

Related Articles