Online Zeitung

Willkommen bei Online Zeitung, dem Portal für Pressemitteilungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mehr als 270.000 seit 2011.



E.DIS spendet an Tafeln in Mecklenburg-Vorpommern

Juli 24
13:39 2020
Spende von E.DIS (v.l.n.r.): Manuela Rades (Demminer Tafel), Daniela Zieglmayer und Thomas Schwols.Spende von E.DIS (v.l.n.r.): Manuela Rades (Demminer Tafel), Daniela Zieglmayer und Thomas Schwols.

Engagement: Netzbetreiber unterstützt als verlässlicher Partner die Tafeln mit 10.000 Euro. Infos zu Stromnetzen und Gasnetzen unter www.e-dis.de. Demmin. Neben der Netzsicherheit in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg hat E.DIS seine soziale Verantwortung in der Region stets im Blick. Der Netzbetreiber ist nicht nur ein verlässlicher Partner für die Kommunen, Dienstleister und Netzkunden an den Strom- und Gasnetzen, sondern unterstützt auch regelmäßig gemeinnützige Institutionen. Ein Instrument des Engagements in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg ist der “RestCent-Fonds” von E.DIS, in den ein Großteil der Belegschaft des Netzbetreibers monatlich die Cent-Beträge des Gehalts freiwillig einzahlt. E.DIS verdoppelt diese Summen und überreicht sie an soziale Einrichtungen im Netzgebiet. Seit Start des Fonds” hat E.DIS bereits 280.000 Euro gespendet. Der Netzbetreiber informiert über seine soziale Verantwortung, Netzstabilität und Erneuerbare Energien unter www.e-dis.de

Daniela Zieglmayer, Personalvorständin bei E.DIS, sagt zum sozialen Engagement: “Die weitüberwiegende Mehrheit unserer Mitarbeiter leistet sehr gerne jeden Monat einen kleinen Beitrag. Und weil so viele Kollegen mitmachen, kommt immer etwas Großes dabei heraus. Mit den RestCent-Beträgen unserer Kollegen können wir sowohl bedürftigen Menschen als auch gemeinnützigen Vereinen in unser Region helfen.” Spendenschecks in der Gesamthöhe von 10.000 Euro hat Daniela Zieglmayer jetzt gemeinsam mit Thomas Schwols, Betriebsrat Nord bei E.DIS, an die Tafeln in Mecklenburg-Vorpommern überreicht. Die Tafeln in Demmin sowie in Pasewalk erhielten jeweils 5.000 Euro Spende des Netzbetreibers. Wer sich für das Engagement von E.DIS für die Tafeln in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg interessiert, klickt auf https://potsdamer-tafel.de/e-on-se-aus-restcents-werden-5000-eur-fuer-die-tafel-potsdam/

E.DIS-Betriebsrat Thomas Schwols erläutert den Umfang des Fonds. “Den Hilfsfonds RestCent des E.ON SE-Konzerns gibt es bereits seit 2003. Bis heute haben die Mitarbeiter des Konzerns 2,35 Millionen Euro gespendet, davon allein 140.000 Euro durch die Mitarbeiter der E.DIS-Gruppe. Einschließlich der Verdopplung durch das Unternehmen konnte der RestCent-Fonds bisher 4,7 Millionen Euro überreichen.” Die Tafeln in Mecklenburg-Vorpommern können die Spende des Netzbetreibers sehr gut gebrauchen, um bedürftigen Menschen in der Region zu helfen: In Pasewalk soll dank der Unterstützung von E.DIS ein neues Kühlfahrzeug angeschafft werden. Mehr zur sozialen Verantwortung und der verlässlichen Partnerschaft von E.DIS in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg sowie zu Strom- und Gasnetzen gibt es unter www.e-dis.de




E.DIS AG
Die E.DIS AG mit ihrer Tochter E.DIS Netz GmbH ist einer der größten regionalen Energienetzbetreiber Deutschlands und betreibt in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern auf einer Fläche von 35.500 Quadratkilometern ein rund 79.000 Kilometer langes Stromleitungsnetz. Hinzu kommt im östlichen Landesteil Mecklenburg-Vorpommerns und im Norden Brandenburgs auf einer Fläche von 9.770 Quadratkilometern ein ca. 4.700 Kilometerlanges Gasleitungsnetz.
In Fürstenwalde/Spree, Demmin und Potsdam befinden sich die drei großen Standorte des Unternehmens mit den wesentlichen zentralen Funktionen. Darüber hinaus arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von über 40 Standorten aus für eine zuverlässige Energieversorgung von Privat- und Gewerbekunden, Industrieunternehmen und Kommunen in der Region. Mit ca. 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einschließlich rund 150 Auszubildenden ist die E.DIS-Gruppe einer der größten Arbeitgeber in den neuen Ländern, kommunale Anteilseigner sind mit rund einem Drittel an E.DIS beteiligt.

E.DIS AG
Hannes Hobitz
Langewahler Straße 60
15517 Fürstenwalde/Spree

03361-70-0
Hannes.Hobitz@e-dis.de
www.e-dis.de
Pressekontakt:
E.DIS AG
Hannes Hobitz
Langewahler Straße 60
15517 Fürstenwalde/Spree
03361-70-0
Hannes.Hobitz@e-dis.de
www.e-dis.de

Related Articles