Online Zeitung

Willkommen bei Online Zeitung, dem Portal für Pressemitteilungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mehr als 270.000 seit 2011.



Wo der Fruchtaufstrich Verantwortung übernimmt

Juli 27
18:37 2020
Daniel Hutschenreuter und Max EhmigDaniel Hutschenreuter und Max Ehmig

Hamburger Startup drückt auf die Marmetube Wo der Fruchtaufstrich Verantwortung übernimmt
Hamburger Startup drückt auf die Marmetube

Eine Küche, irgendwo in Deutschland. Vorfreudig werden Brotscheiben, Butter und das Beste aus dem heimischen Kühlschrank in Position gebracht. Konfitüren und Marmeladen in verlockenden Farben warten förmlich darauf, auf Stullen verstrichen zu werden! Eifrig geht das Messer von Glas zu Glas und gewährleistet dadurch, dass die Geschmacksrezeptoren wenig später wunschlos glücklich sind. Als der einbestellte Zuckerrausch langsam abklingt, setzt jedoch die trübe Realisation ein: Die genutzten Gläser wurden achtlos in unappetitlichem Zustand zurückgelassen, dem eigenen Ideal der Nachhaltigkeit entsprechen sie ohnehin kaum und genau genommen gab’s eben nicht einmal besonders viel Frucht aufs Brot. Das geht doch besser, oder?

Ganz ähnliche Gedanken sind einigen jungen Gründern durch den Kopf gegangen, die sich beim Frühstück nicht länger mit Butterresten in der Marmelade, Krümeln in der Konfitüre oder einem belasteten Umweltbewusstsein zufrieden geben wollten.

Davon angestachelt haben sich die drei handballbegeisterten Hamburger zusammengesetzt, um mit ihrem Startup eine unbestreitbar fruchtige Alternative mit zufriedenstellender Öko-Bilanz ins Leben zu rufen. Bühne frei für Marmetube!

Aluminium statt Altglas

Ein Alleinstellungsmerkmal der jungen Marke verbirgt sich dabei bereits im Produktnamen: Premium-Fruchtaufstrich in mehreren schmackhaften Sorten wird nicht etwa klassisch im weißen Einwegglas, sondern in einer Tube angeboten. Wie angedeutet ist diese Entscheidung besonders durch den Wunsch nach Nachhaltigkeit motiviert – die Vorzüge der zumindest in dieser kulinarischen Nische ungewohnten Verpackung beginnen jedoch gerade erst damit, sich nach und nach zu offenbaren.

-Punktgenaue Portionierung: Dank der praktischen Aluminiumtube lässt sich Marmetube punktgenau dosieren, damit nie zu viel des Guten aufgetischt wird
-Saubere Sache: Durch wild in verschiedene Gläser eintauchende Messer verursachte Verschmutzungen, daraus resultierender Schimmel und entsprechend unappeteitliche Anblicke gehören mit Marmetube endlich der Vergangenheit an
-Fruchtige Freiheit: Ob in den eigenen vier Wänden, beim Camping, auf dem Festival oder einfach am Ufer der Elbe – Marmetube ist handlich, schnell eingepackt und ohne Aufwand jederzeit einsatzbereit

Alle Tuben sind zu 100 Prozent aus recycletem und wiederum vollständig recyclebarem Aluminium gefertigt. Lediglich fünf Prozent des Energieaufwands einer Neuproduktion werden dafür fällig. Entsorgen lässt sich die nachhaltigere Alternative zum Glas ganz bequem im gelben Sack.

Die unwiderstehlichen Sieben

Es gibt viele gute Gründe, ein Produkt nicht “Fruchtaufstritube” zu nennen. Prinzipiell hätte Marmetube jedoch jedes Recht dazu: Mit einem Fruchtgehalt von satten 66 Prozent und einem deutlich geringeren Zuckeranteil als herkömmliche Marmeladen handelt es sich um einen waschechten Fruchtaufstrich aus der Tube. Künstliche Farbstoffe, Konzentrate und Sirup bleiben komplett außen vor.

Im Sortiment von Marmetube treten “Die unwiderstehlichen Sieben” selbstbewusst den geschmacklichen Beweis dafür an, dass die Zeit für neue Traditionen gekommen ist. Bei allen positiven Nebenaspekten kommt es am Ende (… oder Anfang) des Tages schließlich auch auf Gaumenfreude an, nicht wahr?

Mit den Geschmacksrichtungen Erdbeere, Himbeere, Aprikose, Sauerkirsche, Pfirsich, Brombeere oder Erdbeer Rhabarber ist zweifelsohne für Abwechslung und abgedeckte Vorlieben gesorgt. Auch edel gestaltete Geschenkboxen mit mehreren Marmetube-Varianten samt praktischem Tubenschlüssel sind im Online-Shop zu haben.

Wer mehr zum gleichermaßen umwelt- wie genussbewussten Startup aus Hamburg und seinem fabelhaft fruchtigen Angebot erfahren möchte, sollte unter www.marmetube.de fündig werden. Wer gleich welche haben möchte, kann diese unter www.marmetube.de/online-shop bestellen.

Heute führen Max Ehmig und Daniel Hutschenreuter das Startup aus Hamburg heraus mit dem Ziele leckere Fruchtaufstriche zu verkaufen, dabei aber auch auf Nachhaltigkeit setzten.

Kontakt:

Marmetube Gmbh
Norkanalstraße 52
20097 Hamburg
Email: info@marmetube.de

Vertreten durch: Max Ehmig und Daniel Hutschenreuter




Wie alles begann
Wir drei Gründer sind leidenschaftliche Handballspieler und kennen uns seit Jahren. Dennis erzählte uns nach dem Training die Geschichte, dass er mit seiner Frau und seinem kleinen Sohn am Wochenende gemeinsam frühstücken wollte. Wie Kinder so sind, wollte sich der Kleine sein Marmeladenbrot selbst schmieren und dazu das Marmeladeglas öffnen. Das endete dann mit Scherben und Marmelade auf dem Boden.

Als er die Geschichte erzählt hatte, fragten wir uns alle, warum es eigentlich keine Marmelade aus der Tube gibt? Die Idee von Marmetube war geboren!

Angespornt von unserer Idee haben wir dann unzählige Rezepte ausprobiert. Unser Ziel war es, einen wirklich fruchtigen Fruchtaufstrich herzustellen, der richtig lecker schmeckt und einem das Gefühl gibt, Erbeeren oder Kirschen auf dem Brot zu haben und keine Zuckerbomben. So entstanden bald die ersten Probiertuben unserer Marmetube, die umgehend von Familie und Freunden getestet und für unglaublich lecker befunden wurden.
Wir merkten schnell, dass sich mit der Tube die richtige Menge präzise dosieren und aufs Brot bringen ließ. Es gab keine Butterreste mehr im Glas, die dafür sorgten, dass besonders gute Marmeladen schnell unappetitlich aussahen.

Besonders gefällt uns aber, dass man mit unserer Tube die Freiheit hat, dort zu frühstücken, wo man und wann man will – ob klassisch am Frühstückstisch, beim Campen oder auf der Parkbank an der Elbe. Deshalb auch unser Motto.

Mittlerweile gibt es unsere sieben Premiumsorten Marmetube mit Erdbeere, Sauerkirsche, Himbeere, Aprikose, Pfirsich, Brombeere und Erdbeere-Rhabarber mit jeweils 66 Prozent
Fruchtgehalt in der praktischen Tube. Darauf sind wir sehr stolz und hoffen, dass wir ganz viele tolle Frühstücksmomente für möglichst viele Menschen schaffen, unser Sortiment mit neuen Rezepten ausbauen und weiter unseren Spaß dabei haben.

Alles andere entscheiden diejenigen, die gerne lecker und fruchtig frühstücken, denn Marmetube muss man einfach ausprobieren.

Die Tube ist praktisch und innovativ, aber kein Mensch würde sich ein zweites Mal eine Tube kaufen, würde der Inhalt nicht lecker schmecken. Genau so ist das mit dem Handel. Die probieren uns natürlich auch aus und entscheiden dann, ob sie uns nehmen oder nicht. Wir haben aber das Glück, dass wir lecker und innovativ sind. Die Kombination kommt sehr gut an.

Marmetube GmbH
Daniel Hutschenreuter
Nordkanalstraße 52
20097 Hamburg

04020911324
info@marmetube.de
http://www.marmetube.de
Pressekontakt:
Marmetube GmbH
Daniel Hutschenreuter
Nordkanalstraße 52
20097 Hamburg
04020911324
info@marmetube.de
http://www.marmetube.de

Related Articles