Online Zeitung

Willkommen bei Online Zeitung, dem Portal für Pressemitteilungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mehr als 270.000 seit 2011.



Coca-Cola European Partners unterzeichnet eine fünfjährige Vertragsverlängerung mit CHEP für die Nutzung zirkulärer Verpackungsdienste

Februar 03
11:42 2021

Weybridge, London, 3. Februar 2021 – CHEP, das Unternehmen für Supply-Chain-Lösungen, hat einen neuen Fünfjahresvertrag mit Coca-Cola European Partners (CCEP) bis April 2025 zur Lieferung von Pooling-Paletten in ganz Westeuropa angekündigt.

Das Geschäftsmodell von CHEP, das auf den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft basiert, ist auf die gemeinsame Nutzung und Wiederverwendung von Verpackungen durch Hersteller und Einzelhändler entlang der gesamten Lieferkette ausgerichtet.

CCEP arbeitet bereits seit mehreren Jahren mit CHEP zusammen. Jedes Jahr verhindert die Nutzung von CHEP-Paletten durch CCEP das Abholzen von mehr als 10.800 Bäumen. Außerdem werden ca. 1.340 Tonnen weniger Abfall produziert, was der Menge an Abfällen von 2.700 Europäern über den Zeitraum von einem Jahr entspricht (1).

Lee McCann, CCEP Associate Director, Procurement, Category Lead Warehousing, Pallets and Repack, erklärt: “Wir wollen unser Geschäft verantwortungsbewusst und nachhaltig ausbauen. Wir arbeiten daran, die von uns verwendeten Verpackungen zu einem Teil der Kreislaufwirtschaft zu machen. Daher war für uns die Kreislaufwirtschaft ein Schlüsselfaktor bei der Auswahl unseres Palettenlieferanten. CHEP bietet uns eine nachhaltige, zirkuläre Lösung, die sich unseren Bedürfnissen anpasst.”

CHEP unterstützt CCEP auch dabei, im Einklang mit dem “1,5-Grad-Ziel” des United Nations Global Compact (UNGC) bis 2040 Klimaneutralität zu erreichen. Da über 90 % der Treibhausgasemissionen von CCEP in der Lieferkette entstehen, hat CCEP alle strategischen Lieferanten aufgefordert, sich ein eigenes, wissenschaftlich fundiertes Ziel zu setzen und bis 2023 Strom aus erneuerbaren Energien zu beziehen. “CHEP ist auf dem bestem Wege und hat kürzlich bekanntgegeben, als Unternehmen das 1,5-Grad-Ziel zu verfolgen,” so Lee McCann weiter.

Kai Derda, Geschäftsführer der CHEP Deutschland GmbH, ergänzt: “Genau wie mit Coca-Cola-Abfüllern in anderen globalen Märkten haben wir mit CCEP eine vertrauensvolle und starke Partnerschaft aufgebaut, die Wachstum und zukünftige Wettbewerbsfähigkeit ermöglicht – zusätzlich zu den Vorteilen der Nachhaltigkeit.”

Ziel von CHEP ist es, durch kollaborative Projekte langfristige Beziehungen mit Kunden aufzubauen und zu pflegen, um deren Lieferketten zu verbessern, die Gesamtkosten in der Lieferkette zu senken und die betriebliche Effizienz zu steigern.

(1) CHEP hat gemäß ISO 14044 eine unabhängige Studie durchgeführt um eine Ökobilanz zu ziehen. Die Studie bestätigte den ökologischen Nutzen, den CHEPs Methoden im Vergleich zu Alternativen wie z. B. Palettenmanagement im Tauschsystem oder Einweglösungen bietet. Laut Eurostat – dem statistischen Amt der Europäischen Union – produzierte jeder Europäer 2018 492 kg Hausmüll.

Über Coca-Cola European Partners
Coca-Cola European Partners plc (CCEP) ist ein führendes Konsumgüterunternehmen in Europa, das ein umfangreiches Sortiment an alkoholfreien Ready-to-Drink-Getränken herstellt, vertreibt und verkauft. Das Unternehmen ist der weltweit größte unabhängige Abfüller von Coca-Cola. Coca-Cola European Partners bedient über 300 Millionen Verbraucher in ganz Westeuropa, einschließlich Andorra, Belgien, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Island, Luxemburg, Monaco, den Niederlanden, Norwegen, Portugal, Spanien und Schweden. Für weitere Informationen über CCEP besuchen Sie bitte www.cocacolaep.com und folgen Sie CCEP auf Twitter unter @CocaColaEP.




CHEP trägt mehr als jedes andere Unternehmen weltweit dazu bei, mehr Waren zu mehr Menschen an mehr Orte zu bewegen. Seine Paletten, Kisten und Behälter bilden das unsichtbare Rückgrat der globalen Supply Chain. Die weltweit größten Marken vertrauen auf CHEP, um ihre Produkte effizienter, nachhaltiger und sicherer zu transportieren. Als Pionier der Sharing Economy hat CHEP durch das als “Pooling” bekannte Modell des Teilens und Wiederverwendens seiner Ladungsträger eines der weltweit nachhaltigsten Logistikunternehmen geschaffen. CHEP bedient insbesondere die Branchen für schnelldrehende Konsumgüter (z. B. Trockenwaren, Lebensmittel, Gesundheits- und Körperpflegeprodukte), Frischwaren und Getränke, den Einzelhandel und die allgemeine Fertigungsindustrie. Das Unternehmen beschäftigt circa 11.000 Mitarbeiter wobei die Kraft der kollektiven Intelligenz durch Vielfalt, Integration und Teamarbeit fest als Wert verankert ist. Rund 330 Millionen Paletten, Kisten und Behälter sind im Besitz von CHEP, die auf ein Netzwerk von über 750 Service Centern verteilt sind. Diese unterstützen mehr als 500.000 Kundenkontaktpunkte für globale Marken wie Procter & Gamble, Sysco und Nestle. CHEP ist Teil der Brambles Group und operiert in circa 60 Ländern mit den größten Niederlassungen in Nordamerika und Westeuropa.

Weitere Informationen zu CHEP finden Sie unter www.chep.com
Informationen zur Brambles Group finden Sie unter www.brambles.com

CHEP
Thomas Scheufens
Siegburger Straße 229b
50679 Köln

+49 (0)221 93 571- 592
Thomas.Scheufens@chep.com
www.chep.com
Pressekontakt:
HBI Helga Bailey GmbH
Helen Mack
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87-35
helen_mack@hbi.de
www.hbi.de

Related Articles