Online Zeitung

Willkommen bei Online Zeitung, dem Portal für Pressemitteilungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mehr als 310.000 seit 2011.

Wäsche richtig waschen: Schritt-für Schritt Anleitung

Mai 13
19:58 2021

welche ist die richtigen Waschmittel? Wäsche waschen ist gar nicht so schwierig, wie viele häufig annehmen. Alles, was dafür notwendig ist, ist die Wäsche zu sortieren und sie anschließend in der Maschine zu reinigen.

Dabei gilt lediglich zu beachten, dass man die richtige Menge an Waschmittel verwendet und die Waschmaschine entsprechend richtig einstellt – mehr ist nicht zu tun.

Die größten Schwierigkeiten zeigen sich nur darin, dass unterschiedliche Arten von Kleidungsstücken und somit Klamotten aus unterschiedlichen Materialien entsprechend separat gewaschen werden muss.

Hierbei hilft es zunächst auf das Etikett zu schauen. Dort erfährt man bereits, ob ein Kleidungsstück überhaupt für die Waschmaschine sowie den Wäschetrockner geeignet ist und bei welcher Temperatur es maximal gewaschen werden kann.
Schritt für Schritt Anleitung
1: Entleeren Sie alle Taschen
Zunächst ist es wichtig, die Taschen von Jacken und Hosen komplett zu entleeren. Meistens befinden sich darin Geld, Taschentücher und andere Dinge. All dies soll natürlich in der Waschmaschine nicht mit gewaschen werden und muss somit im Vorfeld entfernt werden.

2: Denken Sie an die Verschlüsse
Anschließend sollten Sie von Bett- sowie Kissenbezügen alle Verschlüsse schließen. Das Gleiche gilt für Haken und Reisverschlüsse jeder Art.

3: Wäschenetz verwenden
Unterwäsche, Haargummis und andere Kleinteile, die Sie waschen, gehören in ein Wäschenetz. Wäschenetze eignen sich jedoch weniger für den Wäschetrockner. Um komplett zu trocknen, muss sich die Wäsche nämlich richtig entfalten können.

4: Denken Sie an Sockenklammern
An diese Klammern lassen sich entsprechend Socken befestigen. Dadurch müssen Sie sie anschließend nicht mühevoll sortieren, was Zeit und Arbeit spart.

5: Kleidungsstücke auf Links drehen
Sie sollten alle empfindlicheren Materialien sowie bedruckte und mit Pailletten besetzte Klamotten nach links drehen. Das Gleiche gilt auch für Jeans.

6: Kleidung vorbehandeln
Gibt es stärkere Verschmutzungen, hilft es diese Kleidungsstücke zuvor mit Gallseife in kaltem Wasser vorzubehandeln. Dies hat den Vorteil, dass Sie später eine geringere Menge des Reinigers verwenden können und nicht zwangsläufig auf hohe Waschtemperaturen zur Fleckenentferner angewiesen sind.

7: Wäsche sortieren
Bevor Sie Ihre Klamotten in die Waschmaschine geben, sollte diese nach Material und nach Farbe sortiert werden.

8: Waschmittel hinzufügen
Ist die erste Ladung von Wäsche in der Maschine, müssen Sie das Waschpulver oder den Flüssigreiniger hinzufügen. Achten Sie dabei auf das richtige Produkt und die richtige Menge. Beides ist auf dem Produkt selbst aufgeführt. Sie müssen dieses dann in der Maschine in die entsprechenden Öffnungen füllen. Zusätzlich zum Waschmittel können Sie auch Weichspüler verwenden.

9: Waschtemperatur und Programm wählen
Anschließend müssen Sie die richtige Waschtemperatur für die Materialien sowie das entsprechende Programm wählen.

Ihnen stehen dabei zusätzlich ein Schonprogramm für empfindliche Materialien zur Verfügung, wie Wolle, sowie Schnellprogramme, wenn Sie sich einen kürzeren Waschgang wünschen.

Dies ist ideal, wenn die Klamotten nicht stark verschmutzt sind. Welches Programm für welche Klamotten geeignet ist, wird meistens auch auf der Maschine selbst aufgeführt.

10: Klamotten trocknen
Zum Schluss oder eher anschließend an das Waschen, müssen Sie der Kleidung wieder die Feuchtigkeit entziehen. Am besten verwenden Sie dafür einen Trockner.
Wäsche nach Textilart sortieren
Das Programm sowie das Waschmittel und auch die Menge hängen von der Textilart ab. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie die Wäsche vorab dahingehendsortieren.

Sehr empfindliche Materialien, wie Seide und Wolle können Sie entweder mit einem Schonprogramm oder von Hand waschen. Eine weitere Kategorie ist die Feinwäsche. Darunter fallen Kleider und Röcke, Hemden, Blusen und Spitzenunterwäsche.
Wäsche nach Farben sortieren
Damit Ihre weißen Klamotten am Ende nicht farblich wird, müssen Sie Ihre Wäsche auch nach Farben sortieren. Dabei genügt es, wenn Sie Weißes, Dunkles und Helles sowie einzelne Farbtöne trennen.

Rot, Gelb und Rosa beispielsweise gehören zusammen, genauso wie Grün, Blau und Grau. Achten Sie außerdem darauf, dass ganz neue Wäsche häufig besonders stark abfärbt.
Die Wahl des richtigen Waschmittels
Auf dem Markt gibt es unterschiedliche Waschmittel, die sich entsprechend für unterschiedliche Klamotten eignen.

Vollwaschmittel

Verwenden Sie Vollwaschmittel, wenn Sie Ihre Wäsche bei 40 bis 95° waschen. Beachten Sie jedoch, dass Vollwaschmittel Bleichmittel enthält. Es ist somit nur für weiße oder pflegeleichte Klamotten geeignet.
Buntwaschmittel
Mit Buntwaschmittel können Sie Ihre Wäsche bei jeder Waschtemperatur waschen. Es eignet sich für alle farbigen Textilien aus Synthetic und Baumwolle.
Feinwaschmittel
Feinwaschmittel eignet sich für sehr empfindliche Klamotten, die bei 30 oder 40° maximal gewaschen werden. Dies gilt beispielsweise für Klamotten aus Wolle.
Hinweise
Es gibt auch Spezialwaschmittel, das sich für schwarze oder weiße Wäsche sowie speziell für Sporttextilien eigenet.

Möchten Sie Kleidungsstücke aus Wolle waschen, verwenden Sie Wollwaschmittel.

Bedenken Sie, dass Waschpulver bessere Ergebnisse erzielt als ein flüssiges Waschmittel, vor allem bei empfindlichen Materialien.
Die richtige Waschtemperatur
30 Grad: Bei dieser Waschtemperatur werden empfindliche Stoffe sowie Wäsche mit einer leichten Verschmutzung gewaschen.

40 Grad: Diese Waschtemperatur eignet sich für gewöhnliche Kleidungsstücke, die einen mittleren Verschmutzungsgrad aufweisen. Dies betrifft sowohl helle als auch dunkle Buntwäsche.

60 Grad: Unter anderem sollten Unterwäsche, Bettwäsche und Handtücher bei 60° gewaschen werden. Dies ist wichtig, damit Sie nicht nur Flecken, sondern auch Bakterien entfernen. Diese Waschtemperatur ist vor allem für weiße Wäsche ideal.

90 Grad: Kochwäsche oder Kleidungsstücke, bei denen Sie Krankheitserreger abtöten müssen, sollten Sie bei 90° waschen.
Wäsche trocknen
Nachdem die Klamotten gereinigt wurden, müssen Sie getrocknet werden. Bei gutem Wetter können Sie sie im Freien an der Luft trocknen lassen.

Ansonsten können Sie, damit die Klamotten schneller trocken werden, auch einen Wäschetrockner verwenden. Wenn Sie einen Wäschetrockner verwenden, müssen Sie nur daran denken, regelmäßig die Flusen zu entfernen. Mit einem Schnellprogramme ist auch das Trocknen von empfindlichen Stoffen für kurze Zeit möglich.
Zusätzliche Tipps
Für die Umwelt ist es besser, wenn Sie die Wäsche mit möglichst niedrigen Temperaturen waschen. Dies kann auf Dauer jedoch Ihrer Waschmaschine schaden. Experten empfehlen somit mindestens vierteljährlich die Waschmaschine ohne Wäsche bei 90° laufen zu lassen. Dafür verwenden Sie einen speziellen Maschinenreiniger.

Quelle: https://waschmaschinen-reparaturberlin.com/waesche-richtig-waschen-schritt-fuer-schritt-anleitung/




Wir sind eine Haushaltsgeräte Kundendienst Firma, die im Raum Berlin & Umland. Waschmaschinen, Geschirrspüler, Trockner, Herde, Kühlschränke & Kaffeemaschinen repariert.
.

Haushaltsgeräte Reparaturdienst Berlin
Hakim Rkakbi
Melanchthonstraße 26
10557 Berlin

030 568373009
info@horizont-elektrotechnik.de
http://www.waschmaschinen-reparaturberlin.com
Pressekontakt:
Haushaltsgeräte Reparaturservice
Hakim Rkakbi
Heilbronner Str. 3
10779 Berlin
030 56838058
info@horizont-elektrotechnik.de
http://www.waschmaschinen-reparaturberlin.com

Related Articles

Wir publizieren Ihre Pressemitteilung.
Informieren Sie sich jetzt!

Pressemitteilung einstellen

Online Zeitung Podcast


Virtual Meetings (Anzeige)

Cleverworks Marketing- und Salesautomation Virtuel Meetings

NEUESTE ARTIKEL IN KATEGORIE: